Versicherungsmakler

Versicherungsmakler

Finanzberatung gibt es vielerorts, wie aber lässt sich in einem unübersichtlichen Markt ein geeigneter Berater finden? Diese Verbraucherfrage will die Bewerungsplattform Whofinance beantworten. Sie hat jetzt auf Basis ihrer Daten die 500 Berater herausgefiltert, die von Kunden am besten bewertet wurden. [mehr]

Mehr und mehr Anbieter von Fondspolicen integrieren Exchange Traded Funds, kurz ETFs, in ihre Produkte. Die börsengehandelten Indexfonds sind günstig und versprechen daher mehr Rendite für die Policen. Welche ETFs Versicherer dabei in die Portfolios holen. [mehr]

Eine Produktempfehlung im sensiblen Bereich der Anlageberatung darf nicht von Provisionen abhängig sein. Dieser Meinung ist Gerhard Schick, Bündnis 90/Die Grünen. Er stellte jüngst eine Anfrage an das Finanzministerium, wie viele Honorarberater es derzeit in Deutschland gebe. Das Ergebnis ist eher mau. [mehr]

Die gesetzlichen Änderungen, die die seit Ende Februar wirksame Richtlinie IDD mit sich bringt, betreffen auch Handels­vertreter. Versicherungsmakler sollten Verträge mit ihren Angestellten entsprechend anpassen, rät Rechtsanwältin Stephanie Has von der Hamburger Kanzlei Michaelis Rechtsanwälte. [mehr]

Da sich die Kosten für den Vertrieb von Lebensversicherungen bisher nicht wie von der Regierung gewollt entwickelt haben, soll jetzt die Provision begrenzt werden. Auch die Transparenz der Kosten sei noch nicht so, wie sie sein sollte, heißt es in einem Pressebericht. [mehr]

Einheitliche Qualitätsstandards

Neue DIN-Norm für die Finanzanalyse vorgelegt

Für die Analyse der Finanz- und Absicherungssituation von Verbrauchern steht ab jetzt eine DIN-Norm zur Verfügung. Aufgrund von Standards, die von Verbraucherschützern stammen, soll der (Bank-)Berater gemeinsam mit dem Kunden ein individuelles Vorsorgekonzept erarbeiten können. [mehr]

[TOPNEWS]  Rechtsanwalt erläutert Entscheidung des OLG Karlsruhe

Gilt bei MS-Erkrankung eine spontane Anzeigepflicht?

Der Fall sorgte bereits in der Vorinstanz für Aufsehen: Ein an Multipler Sklerose erkrankter Mann hatte beim Abschluss einer Berufsunfähigkeits-Versicherung seine Krankheit nicht angegeben – er war nicht danach gefragt worden. Als er später Leistungen beantragte, warf der Versicherer ihm arglistige Täuschung vor. Hier kommentiert Rechtsanwalt Björn Thorben Jöhnke von der Kanzlei Jöhnke & Reichow den Fall. [mehr]

Versicherungsvermittler sollten ihre Kunden im Schadensfall aktiv begleiten und auch auf gesetzliche Fristen hinweisen. Finden Sie hier eine praktische Liste der Hamburger Kanzlei Michaelis, aus der sich ablesen lässt, welche Fristen das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) für unterschiedliche Arten von Versicherungen vorsieht. [mehr]

[TOPNEWS]  Problematisch für Versicherungsmakler

BGH sieht doppelte Beratungspflicht

Obwohl der Versicherer darauf hingewiesen hatte, versäumte es das betroffene Ehepaar, seine Ansprüche fristgerecht anzumelden. Den finanziellen Schaden kreidete es der Versicherungsvermittlerin an. Über die Entscheidung des Bundesgerichtshofs mag Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Hamburger Kanzlei Michaelis nur den Kopf schütteln. [mehr]

Matthias Beenken, Professor für Betriebswirtschaftslehre und insbesondere Versicherungswirtschaft an der Fachhochschule Dortmund, über den Provisionsbegrenzungsvorschlag der Bafin, die möglichen Folgen für den Markt und die schwindende Geduld der Politik mit der Branche. [mehr]