Am Puls der Zeit Wie Themen-Aktienfonds sich über die Jahre verändern

Ein Junge betrachtet einen Traktor-Anhänger für Heuballen von John Deere auf der World Ag Expo: Die Aktie des Landfahrzeugspezialisten ist derzeit die zweitgrößte Position im Themenfonds Pictet-Nutrition | © Getty Images

Ein Junge betrachtet einen Traktor-Anhänger für Heuballen von John Deere auf der World Ag Expo: Die Aktie des Landfahrzeugspezialisten ist derzeit die zweitgrößte Position im Themenfonds Pictet-Nutrition Foto: Getty Images

Per 1. August 2017 entschied sich Pictet Asset Management, eine Neupositionierung seines Agraraktienfonds Pictet Agriculture (ISIN: LU0366534690) vorzunehmen. Investoren dieses Fonds legen seither unter dem Namen Pictet-Nutrition wesentlich breiter in die Zukunft der Ernährung an, während unter der bisherigen Agriculture-Strategie ein starker Fokus auf die landwirtschaftliche Produktion gelegt wurde.

Vanyo Walter, Pictet AM

Im Laufe der Jahre hat sich die Wahrnehmung des Anlagethemas verändert, denn heutzutage wird der nachhaltig produzierten und gesunden Ernährung ein höherer Stellenwert eingeräumt als der schieren Massenproduktion von Agrargütern. Dadurch veränderte sich auch die Unternehmenslandschaft, was wir zum Anlass nahmen, unsere Themendefinition anzupassen.

Modewelle oder Weitblick?

Was auf den ersten Blick erstaunen mag, ist in Zeiten beständigen Wandels jedoch keine Seltenheit. Vielmehr lohnt sich ein Blick darauf, wie lange ein typischer Themenfonds eigentlich für den Anleger Erfolg versprechend ist. Greift die Fondsindustrie eine kurzfristige Marktbewegung beziehungsweise eine momentane Modewelle auf? Oder steckt mehr strategischer Weitblick hinter der Konzeption von Megatrendinvestments?

Per Definition sind Megatrends explizit keine kurzfristigen und Moden unterworfenen Phänomene, sondern sehr langlaufende, teils abstrakte, aber stets bedeutsame Entwicklungslinien. Sie besitzen das Potenzial, unsere Gesellschaften, die Art zu wirtschaften und unser Verhältnis zur Umwelt nachhaltig zu beeinflussen. Megatrends erstrecken sich über Jahrzehnte und sind vergleichsweise stabil. Je nach Forschungsinstitut werden unterschiedliche Megatrends identifizieren, aber ihre Relevanz und die Langlebigkeit sind die herausragenden Merkmale.

Allerdings sind Megatrends wie zum Beispiel Individualisierung, Kommerzialisierung oder der Fokus auf Gesundheit, aufgrund ihrer Abstraktheit kein brauchbarer Investitionsauftrag. Vielmehr resultiert ein Themenfonds aus der Übersetzung der Megatrends in ein Anlagevehikel. Und genau hier gibt es mitunter Veränderungen, die die Neuausrichtung einer Anlagestrategie notwendig machen.