Barings Globaler Asset Manager verwaltet 275 Milliarden US-Dollar

Tom Finke ist Chef des erweiterten Vermögensverwalters Barings | © Barings

Tom Finke ist Chef des erweiterten Vermögensverwalters Barings Foto: Barings

//

Der vor einem halben Jahr angekündigte Zusammenschluss der vier Asset-Management-Einheiten der Massachusetts Mutual Life Insurance Company (Mass Mutual) ist erfolgreich abgeschlossen worden: Babson Capital Management sowie deren Tochtergesellschaften Cornerstone Real Estate Advisers und Wood Creek Capital Management sind ab sofort gemeinsam mit Baring Asset Management als ein einheitliches Unternehmen unter dem Namen Barings tätig.

„Der Zusammenschluss ermöglicht es uns, unsere Kräfte zu bündeln und nochmals zu verbessern", erklärt Tom Finke, Chairman und Chief Executive Officer (CEO) von Barings. „Das neue Barings besitzt ein weitreichendes und tiefgehendes Know-how an den globalen Finanzmärkten – seien es festverzinsliche Wertpapiere, Aktien, Immobilien oder auch alternative Investments.“

Der Zusammenschluss macht aus Barings eines der weltweit größten und am stärksten diversifizierten Asset-Management-Unternehmen mit:

  • Mehr als 275 Milliarden US-Dollar an verwaltetem Kundenvermögen
  • Mehr als 1.700 Mitarbeitern in 41 Niederlassungen aus 17 Ländern
  • Mehr als 600 Investment-Experten weltweit in einem breiten Spektrum von Anlageklassen

Innerhalb der neuen Organisation von Barings wird jeder Investmentbereich einer eigenen Leitung unterstellt:

  • Russ Morrison wird als Präsident den Bereich globale Anleihen-, Aktien- und Multi-Asset-Strategien verantworten,
  • Scott Brown wird für die globale Immobilieneinheit zuständig sein, und
  • Anthony Sciacca wird den Bereich alternative Investments und Private Equity leiten.