Berater-Test Welche Bank berät ihre Kunden am besten?

Beratungsgespräch in einer Filiale der Deutschen Bank.

Beratungsgespräch in einer Filiale der Deutschen Bank.

// //

Wozu raten Bankberater einem Kunden, der 20.000 Euro für acht Jahre anlegen will? Das untersuchte die Wochenzeitung Euro am Sonntag wieder gemeinsam mit dem Deutschen Kundeninstitut (DKI). Im Test waren 14 Banken mit Filialnetz, in denen einerseits die empfohlenen Produkten und andererseits der Service auf den Prüfstand kamen.

Vor dem konkreten Produkttipp sollte eine ausführliche Bestandsaufnahme des vorhandenen Vermögens stehen. Ein solcher Check blieb erfreulicherweise lediglich bei 5 Prozent der Gespräche mit den Testkunden aus. Und nach der Risikobereitschaft des Kunden fragten die Berater in 93 Prozent der insgesamt 84 Beratungsgespräche.

Und immerhin drei von vier Berater legten dem Kunden ihre jeweilige Provision konkret offen. Zum Vergleich: In der Vorjahresstudie taten das nicht einmal 60 Prozent der getesteten Berater. Dennoch gab es Punktabzug für Intransparenz – zum Beispiel für die mehrheitlich nur vagen Kostenhinweise bei der Santander Bank.

Ranking der besten Bankberater

Die deutsche Tochter der spanischen Großbank Santander ist aber nicht nur deshalb das Schlusslicht im Test. Auch ihre Anlageempfehlungen gegenüber den Testkunden wurden beanstandet. Einem risikoscheuen Anleger mit dem Wunsch, jederzeit über sein Geld verfügen zu können, zum Beispiel war eine Rentenversicherung empfohlen worden.

Platz 14: Santander Bank


Filiale der Santander Consumer Bank in Pirmasens. Foto: Santander Bank

Mit einer Gesamtpunktzahl von 59,2 Punkten erreicht die Santander Bank als einziger der 14 getesteten Anbieter lediglich die Note „Ausreichend“.