Birgitte Olsen: „Wenn’s nicht so gut läuft, hilft Fleiß, Sitzfleisch und etwas Inspiration“

Birgitte Olsen, Fondsmanagerin bei Bellevue Asset <br> Management

Birgitte Olsen, Fondsmanagerin bei Bellevue Asset
Management

// //

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld? Mein Vater bestand darauf, dass ich mir den Sommerurlaub verdiene. Einen Monat arbeiten, einen Monat reisen – das war der Deal. Ich war im Pflegeheim, auf der Baustelle, im Garten. Das Langweiligste war bei einer Großbank, da durfte ich Hypothekengesuche alphabetisch einordnen

2. Wie haben Sie Ihr Studium finanziert? Mit einem Stipendium, einem Darlehen vom norwegischen Staat und diversen Studentenjobs

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild? Nein. Das mag arrogant klingen, aber auch im Portfoliomanagement muss man den Vatermord hinter sich bringen

4. Das unsinnigste Börsen-Bonmot, das Ihnen je untergekommen ist?
Da fallen mir unzählige ein. Eigentlich ergibt nur eines Sinn: Buy low, sell high!

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben? The Intelligent Investor und Security Analysis von Benjamin Graham

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?
Ich bin immer motiviert, denn ich mag meine Arbeit. Manchmal fordert sie einen besonders. Dann hilft nur Fleiß, Sitzfleisch und etwas Inspiration

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben? Das Rennen ist nie vorbei, Geld muss immer weiter arbeiten

8. Worauf sind Sie stolz?
Ich kann auch kochen, sogar nähen. Bügeln auch, aber das macht nun wirklich wenig Spaß

9. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?
Über den Security-Check am Flughafen, diesmal war es Genf. Um meine Nerven zu beruhigen, spiele ich ein mentales Bingo. Ich gewinne, wenn jemand vom Bodenpersonal das Wort „Pause“ in den Mund nimmt. Es klappt fast immer

10. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen? Ich sage immer meine Meinung – wenn ich eine habe

11. Was sammeln Sie? Gute Fonds-Ratings!

12. Das bislang letzte Produkt, das Sie bei Ebay ersteigert haben?
Eine gläserne Orrefors-Vase aus den 50er Jahren

13. Facebook ist …
… nichts für mich. Ich verbringe meine private Zeit lieber Face to Face

14. Ihre liebste TV-Serie? The Closer. Deputy Chief Brenda Leigh Johnson wird wegen ihres skurrilen Charakters und ihrer blonden Haare oft unterschätzt. Die Frau kombiniert aber analytischen Verstand mit Intuition und ist absolut hartnäckig. Am Ende kriegt sie sie alle

15. Und wo schalten Sie sofort ab? Ich schlafe meistens vorher ein

16. Was weckt eher Ihre Leidenschaft – Fußball oder Rockmusik? Zehn Jahre 1. FC Köln hinterlassen ihre Spuren