Magellan-Insolvenz Anleger dürfen auf Geld aus Container-Verkauf hoffen

Containerschiff im Hamburger Hafen | © unsplash.com

Containerschiff im Hamburger Hafen Foto: unsplash.com

Wenn die MMS-Anleger als Container-Eigentümer anerkannt werden, dann steht ihnen auch das Geld aus dem Containerverkauf zu, berichtet die Stiftung Warentest. Demnach fließt der Erlös dann nicht in die Insolvenzmasse, wie es MMS-Insolvenzverwalter Peter-Alexander Borchardt bisher vertrat.

Doch der Insolvenzverwalter akzeptiert jetzt das neue Gutachten, das nach der Gläubigerversammlung im Oktober in Auftrag gegeben worden war. Borchardt hatte bisher bezweifelt, dass die MMS-Anleger Eigentümer der Container geworden sind. Demnach hätten sie auch keinen Anspruch auf die Mieten für die Container.

Dem neuen Gutachten zufolge sind die Anleger aber sowohl Eigentümer der Container als auch Berechtigte der Mieten bis zur Insolvenz. Demzufolge erhalten sie Geld aus dem Verkauf der Container sobald die Transaktionen abgewickelt sind. Mit dieser Ankündigung zitiert Stiftung Warentest den Münchner Rechtsanwalt Peter Mattil, der im Gläubigeraussschuss sitzt.