Multi Asset als eigene Anlageklasse Wie sich Anleger mit Mischfonds selbst überlisten

ARTIKEL-INHALT 
Sandra Sonnleitner, Allianz GI

„Multi Asset hat sich in den vergangenen Jahren bei vielen unserer Kunden ganz klar zum Kern ihrer Vermögensanlage entwickelt“, beobachtet Sandra Sonnleitner, die bei Allianz Global Investors das Privatkundengeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz leitet. Die deutsche Fondsgesellschaft des Münchner Allianz-Konzerns analysiert in einer aktuellen Untersuchung den globalen Markt für gemischte Portfolios.

Demnach haben Multi-Asset-Fonds enorm an Bedeutung gewonnen. Auf europaweite Nettomittelzuflüsse in Höhe von 870 Milliarden Euro kamen sie zwischen 2002 und 2017. Damit stehen sie in der Anlegergunst mit Abstand an erster Stelle; mehr als jeder zweite Euro wurde in den vergangenen 15 Jahren in die Kombination unterschiedlicher Anlageklassen investiert. Davon stammten 213 Milliarden Euro aus Deutschland:

Zuflüsse nach Vermögensklassen in Deutschland

Angaben in Mio. Euro. Quelle: Datastream, Morningstar, LuminAM, AllianzGI Global Capital Markets & Thematic Research. Stand: Mai 2017.  Grafik: Allianz Global Investors

Der Bedeutungsgewinn zeige sich nicht zuletzt auch in massenhaften Neuauflagen von Multi-Asset-Fonds. Die Nettozahl der entsprechenden Produktstarts pro Jahr hatte laut Allianz GI ihren Spitzenwert in den Jahren 2007 und 2008 erreicht. In den Folgejahren ging die Zahl der netto neuaufgelegten Mischfonds hingegen deutlich zurück (siehe blaue Linie in der Grafik oben). Doch der Saldo der Zu- und Abgänge blieb positiv (gemessen an der rechten Skala in der Grafik oben).

Neuauflagen-Boom bei Multi-Asset-Fonds

Die gestiegene Nachfrage nach Multi-Asset-Fonds spiegele sich nach Angaben der Studienautoren von der Allianz GI nicht nur in den oben gezeigten Flussgrößen, sondern auch in den Beständen, also der Gesamtallokation der Anleger. Das zeigt die Aufteilung der insgesamt verwalteten Vermögen in Aktien-, Anleihen- sowie Geldmarktfonds, Alternative Produkte und eben Multi-Asset-Fonds in Deutschland:

Anteile an den Fondsbeständen privater Investoren in Deutschland

Quelle: Broadridge, LuminAM, AllianzGI Global Capital Markets & Thematic Research. Stand: Mai 2017. Grafik: Allianz Global Investors

Hierzulande werde dieser allgemein zu beobachtende Markttrend besonders deutlich, denn der Anteil der Mischfonds in Deutschland stieg zwischen 2002 und 2017 von 12 auf 32 Prozent. Zum Vergleich: Europaweit wuchs diese Quote um lediglich 5 Prozentpunkte auf 26 Prozent. Und in Relation zur Gesamtmarktentwicklung betrachtet, zeige sich die bewusste Anlegerentscheidung zu den gemischten Portfolios noch markanter.