Rami Sidani: „Ich glaube nicht an technische Analyse“

Schroders-Fondsmanager Rami Sidani

Schroders-Fondsmanager Rami Sidani

// //

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?  
Mit 18 habe ich das erste Mal an der Börse gehandelt – und musste dabei lernen, dass Hebelgeschäfte gepaart mit Unwissenheit zu verheerenden Konsequenzen führen können. Das war mir bereits in jungen Jahren eine sehr gute Lehre

2. Wie haben Sie Ihr Studium finanziert?

Ich hatte das Glück, dass meine Eltern fähig und gewillt waren, mein Studium zu finanzieren. Ich bin ihnen sehr dankbar dafür und ich würde auch das Gleiche für meine Kinder tun. Denn meiner Meinung nach gehört Bildung zu den wichtigsten Dingen, um den Herausforderungen des Lebens gewachsen zu sein

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild?
Warren Buffett – von ihm habe ich gelernt, dass man sich nicht wegen kurzfristiger Schwankungen Sorgen machen, sondern an seinen Überzeugungen festhalten sollte. Qualität setzt sich durch, das gilt für beinahe alles im Leben

4. Das unsinnigste Börsen-Bonmot, das Ihnen je untergekommen ist?
The trend is your friend – ich glaube überhaupt nicht an technische Analyse. Sich auf Charts zu verlassen ist so, als ob man während der Autofahrt nur in den Rückspiel sieht

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?
Narren des Zufalls von Nassim Nicholas Taleb. Es zeigt, wie eine gute Performance Fondsmanager in guten Zeiten zu maßloser Selbstüberschätzung verleiten kann

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?
Oft zeigt sich am Ende, dass man doch die richtigen Entscheidungen getroffen hat – und genau dieses Gefühl motiviert mich

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?
Die Zufriedenheit und Bestätigung, richtig gelegen zu haben, ist mir Belohnung genug

8. Worauf sind Sie stolz?
Auf viele Sachen – unter anderem darauf, in das Universum der dynamischen Frontier Markets zu investieren. Ein bisschen fühlt sich das so an, als ob ich ein Teil der Entwicklung ihrer Geschichte bin

9. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?
Darüber, dass Afrika zwar ein sehr großes Potenzial bietet, dass gleichzeitig aber die Armut und die Korruption auf diesem Kontinent immer mehr zunimmt

10. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?
Leuten, die ständig mehr versprechen als sie liefern

11. Was sammeln Sie?
Streichholzschachteln von jedem Ort, an dem ich bisher war. Diese Leidenschaft hat begonnen, als ich Anfang 20 war, und jetzt habe ich eine riesige Sammlung

12. Das bislang letzte Produkt, das Sie bei Ebay ersteigert haben?
Dort habe ich noch nie etwas gekauft

13. Facebook ist …
... der größte Beweis dafür, wie lohnend es sein kann, Leute miteinander zu verbinden

14. Ihre liebste TV-Serie?
Boston Legal. Ich war schon immer fasziniert von der Welt der Gesetze und davon, wie bloße Wörter einen Fall entscheiden können

15. Und wo schalten Sie sofort ab?
Keeping up with the Kardashians. Diese Serie ist der ultimative Beweis dafür, dass unsere Gesellschaft immer mehr verblödet