Senior Vizepräsidentin Pimco verstärkt Team für Alternative Anlagen mit Alice Cavalier

Der Vermögensverwalter Pimco hat Alice Cavalier als Senior Vizepräsidentin im Team für alternative Anlagen eingestellt. In dieser Funktion soll sie sich schwerpunktmäßig mit der Analyse gefährdeter und notleidender Anlagen in Europa befassen. Sie wird in der Londoner Niederlassung von Pimco arbeiten.

Mit Cavalier wächst Pimcos Team für Alternative Anlagen auf weltweit 110 Anlageexperten. Eigenen Angaben zufolge will das Unternehmen den Bereich weiter ausbauen, in diesem Jahr hatte man mit Paul Vosper und Lionel Laurant den Alternatives-Bereich bereits mit zwei Neueinstellungen verstärkt.

Cavalier arbeitete zuletzt für Bayside Capital, eine Tochterfirma des Private-Equity-Unternehmens HIG Capital, die sich auf Anlagen in notleidenden Anleihen und auf Strategien für besondere Situationen konzentriert. Zuvor war sie bei Morgan Stanley als Analystin in der Abteilung Leveraged & Acquisition Finance tätig.

„Alice stellt mit ihrer umfassenden Erfahrung eine große Bereicherung für unser globales Team dar. Auf der Suche nach Renditen diversifizieren Kunden ihre Portfolios und es besteht eine hohe Nachfrage nach alternativen Anlagestrategien. Der Markt notleidender Unternehmensanleihen bietet unserer Meinung nach auf absehbare Zeit ausgezeichnete Möglichkeiten“, erklärt Lionel Laurant, stellvertretender Geschäftsführer und Portfoliomanager für alternative Anlagen bei Pimco in London.

Pimco verwaltet nach eigenen Angaben ein Vermögen von etwa 26 Milliarden US-Dollar in alternativen Anlagestrategien.