Tops & Flops 2014 Indien-Fonds von Amundi gibt den Takt vor

Aktien-Hausse in Indien: Der indische Bollywood-Schauspieler Amitabh Bachchan posiert mit einem bronzenen Bullen vor der Börse Mumbai / Foto: STRDEL/AFP/Getty Images

Aktien-Hausse in Indien: Der indische Bollywood-Schauspieler Amitabh Bachchan posiert mit einem bronzenen Bullen vor der Börse Mumbai / Foto: STRDEL/AFP/Getty Images

// //

Kaum ein auf demokratischem Wege zustande gekommener Regierungswechsel ist in den vergangenen Jahren von der Börse mit derart vielen Vorschusslorbeeren versehen worden wie die Ablösung der von der Gandhi–Dynastie beherrschten indischen Kongresspartei durch die oppositionelle BJP. Deren Spitzenkandidat und heutige Premierminister Narendra Modi gilt als Modernisierer. Ihm trauen viele zu, die verkrusteten und vielfach von Korruption geprägten Strukturen des Landes aufzubrechen.

Tops & Flops 2014: Indien-Fonds vorne, Short-Produkte hinten
Rang Fonds Performance 2014 Perf. 3 Jahre Perf. 5 Jahre Vol. in
Mio. €
1 Amundi Equity Infrastructure India 64.5% 22.9% 21.9% 25
2 Comgest Growth India 63.5% 36.3% 64.8% 138
3 ACM Bernstein India Growth 61.4% 37.2% 63.2% 122
4 Pinebridge India Equity 57.1% 40.0% 79.7% 277
5 Magna Mena Fund 52.5% 134.3% - 37
6 DNB India 50.6% 39.2% 53.8% 79
7 Goldman Sachs India Equity Portfolio 49.9% 63.0% 97.7% 313
8 First State Indian Subcontinent Fund 46.8% 68.3% 141.9% 272
9 Edmond de Rothschild India 45.8% 31.5% - 84
10 SLI Indian Equities 45.7% 23.1% 14.0% 7
11 HSBC Indian Equity 45.6% 34.0% 27.8% 2,036
12 Franklin India Fund 45.3% 38.5% 78.2% 1,502
13 Blackrock India Fund 44.5% 34.5% 58.7% 321
14 Jupiter India Select 44.3% 20.2% 54.3% 145
15 BTS Gate of India 44.3% 35.4% - 8
16 Stabilitas Gold & Resourcen 44.3% -59.9% -58.3% 4
17 Fidelity India Focus 43.8% 38.2% - 1,299
18 Robeco Indian Equities 42.5% 43.9% - 20
19 Schroder Indian Opportunities 41.9% - - 66
20 Parvest Equity India 41.7% - - 326
8177 DB X-Trackers Euro Stoxx 50 2x Short -17.6% -76.9% - 15
8178 Comstage Bund-Future Double Short -18.0% -30.4% - 57
8179 Lyxor ETF Double Short Bund -18.1% -30.6% - 532
8180 East Capital (Lux) Russian Fund -18.3% -15.7% 10.9% 744
8181 DB X-Tr. Stoxx 600 Healthcare Short -19.3% -53.5% -64.0% 2
8182 Comstage PSI 20 Leverage -21.2% -3.9% - 18
8183 Source JP Morgan Macro Hedge Dual -22.0% - - 39
8184 Lyxor ETF S&P 500 VIX Futures -23.1% - - 31
8185 ETFS Bofaml IV Stoxx GO ETF -26.3% -91.3% - n.v.
8186 UBS - Stoxx Global Rare Earth ETF -41.3% - - 6

17. September 2014, Quelle: FWW Fundservices GmbH



Und obwohl die Bilanz der ersten 100 Tage der Neuen Zürcher Zeitung zufolge eher durchwachsen ausfällt und die Bewertungen deutlich gestiegen sind, bleibt die Grundstimmung unter Indien-Investoren bis auf weiteres positiv. Nach Ansicht von Comgest-Manager Manish Shah könnten Modis Reformen sogar „zur Blaupause für andere Schwellenländer“ werden.



Der von Shah betreute Comgest Growth India belegt im aktuellen Performance-Vergleich aller in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen Investmentfonds Rang 2 – mit einem seit Anfang Januar aufgelaufenen Plus von 63,51 Prozent knapp geschlagen von einem anderen Indien-Fonds, der sich lediglich auf einen Teilbereich des Marktes konzentriert. Mit dem Amundi Equity Infrastructure India (siehe Chart) investiert Fondsmanager Sidharth Mahapatr ausschließlich in Unternehmen, die an der Verbesserung der Infrastruktur arbeiten – eher defensive Pharma- oder Konsumwerte bleiben außen vor. Auch Mahapatr sieht den im Mai gestarteten Aufschwung der indischen Börse noch längst nicht am Ende (siehe Interview).

Mit reinen Indexfonds war im bisherigen Jahresverlauf in Indien übrigens nicht viel zu holen: Der DB X-Trackers MSCI India kommt lediglich auf ein Plus von 34,12 Prozent, der Amundi ETF MSCI India auf 33,62 Prozent. Noch schlechter ab schnitten lediglich der JP Morgan India mit 32,95 Prozent und der Meinl India Growth mit 31,58 Prozent.

Am anderen Ende der Tabelle tummeln sich vornehmlich Exoten wie der auf Seltene Erden spezialisierte UBS Stoxx Global Rare Earth und Strategiefonds wie ein doppelt gehebelter Short-ETF auf den Euro Stoxx 50 oder Produkte, die wie der Lyxor ETF S&P 500 VIX Futures und der ETFS Bofaml IV Stoxx GO ETF von einem deutlichen Anziehen der Volatilitäten an den Aktienmärkten profitieren würden. Läuft es dort über eine längere Zeit in die falsche Richtung, kann die Kapitalvernichtung schnell existenzbedrohende Züge annehmen, wie das Drei-Jahres-Minus von 91,29 Prozent beim letztgenannten Fonds demonstriert.

Mit dem Comstage Bund-Future Double Short und dem Lyxor ETF Double Short Bund ebenfalls unter den Flop-Ten vertreten: zwei Fonds, die Kursverluste bei Bundesanleihen hebeln und damit im Falle einer Zinswende zu einem sehr interessanten Depot-Baustein werden könnten. Noch aber ist ihre Zeit definitiv nicht gekommen.