22 Fragen an Erdinç Benli „Bei Horrorfilmen schalte ich ab“

Erdinç Benli, Manager des JB Emerging Equity Fund

Erdinç Benli, Manager des JB Emerging Equity Fund

// //

1. Ihre erste prägende Erfahrung zum Thema Geld?

Ich erinnere mich an meine ersten Aktien-Transaktionen Anfang der 90er Jahre. Je besser ich die jeweiligen Firmen analysiert hatte und je länger die Haltedauer war, desto besser entwickelte sich die Performance. Ein schönes Gefühl

2. Wie haben Sie Ihr Studium finanziert?

Einen großen Teil der Kosten habe ich durch Abend- und Wochenend-Jobs selber gedeckt. Daher wollte ich mein Studium in kürzester Zeit abschließen, um finanziell unabhängig zu werden

3. Haben Sie ein berufliches Vorbild?

Nein. Aber ich bewundere Menschen, die kontinuierlich auf ein Ziel hinarbeiten und mit beruflichem Erfolg belohnt werden

4. Die unsinnigste Börsen-Theorie, die Ihnen je untergekommen ist?

Die Theorie, dass die Märkte effizient sind

5. Welches Buch sollte jeder Fondsmanager gelesen haben?

The Intelligent Investor von Benjamin Graham

6. Wie motivieren Sie sich, wenn Sie mit Ihrem Fonds einmal hinter der Konkurrenz zurückbleiben?

Es ist wichtig, sich nicht demotivieren lassen, wenn man mal hinter der Konkurrenz liegt. Denn jeder Geldanleger weiß, dass es schwierige Phasen gibt. In solchen Momenten gilt es, die Hausaufgaben zu machen und am disziplinierten Anlageprozess festzuhalten

7. Und die Belohnung, wenn Sie alle anderen abgehängt haben?

Zu wissen, dass man auf dem richtigen Weg ist

8. Ihr bislang schönstes Erlebnis als Fondsmanager?

Einen Fonds lanciert und damit innerhalb kurzer Zeit mehrere hundert Millionen US-Dollar eingesammelt zu haben

9. Worüber haben Sie sich in jüngster Zeit so richtig geärgert?
Als ich kürzlich in Bukarest ein Taxi genommen habe und der Fahrer am Zielort 50 Prozent mehr verlangte als auf dem Taxameter stand. Die Begründung war, dass ich ein kleines Gepäckstück im Kofferraum hatte

10. Und wem würden Sie gern einmal gehörig die Meinung sagen?

Da gibt es niemand Spezifisches

11. Was sammeln Sie?

Erlebnisse