6.110 Einwände Darüber beschweren sich Versicherungskunden

Bafin-Liegenschaft in Frankfurt | © Bafin/Kai Hartmann

Bafin-Liegenschaft in Frankfurt Foto: Bafin/Kai Hartmann

6.110 Einwände hat die Bafin bis Ende September bearbeitet. Das teilte die Finanzaufsicht der Nachrichtenagentur dpa mit. Vor allem Lebensversicherer sorgten bei ihren Kunden für schlechte Stimmung: Der Großteil der eingereichten Beschwerden (1.374) entfällt auf diese Produktkategorie. Es folgen Kfz- und Krankenversicherungen mit jeweils mehr als 1.000 Klagen.

Am häufigsten kritisierten die Kunden dabei die Art der Schadenbearbeitung sowie die Höhe der Versicherungsleistung, die aus ihrer Sicht zu niedrig ausfiel.

Großes Streitthema: Widerruf von alten Lebensversicherungsverträgen

Großes Streitthema war bei den Verbrauchern der Widerruf von alten Lebensversicherungsverträgen: Mehr als 500 Beschwerden bezogen sich auf dieses Thema. Laut Ombudsmann Günter Hirsch meldeten sich dabei vor allem Kunden, die trotz fehlerhafter Widerrufbelehrung sich nicht auf das „ewige Widerrufsrecht“ berufen konnten und daher eine Schlichtung durch den Ombudsmann für Versicherungen wünschten.