Aus dem Frankfurter Haifischbecken ZDF-Serie „Bad Banks“ startet heute

Schauspieler der ZDF-Serie „Bad Banks“ (von links): Barry Atsma, Paula Beer, Désirée Nosbusch | © ZDF und KNSK Werbeagentur; Fotos: Ricardo Vaz Palma, Sammy Hart

Schauspieler der ZDF-Serie „Bad Banks“ (von links): Barry Atsma, Paula Beer, Désirée Nosbusch Foto: ZDF und KNSK Werbeagentur; Fotos: Ricardo Vaz Palma, Sammy Hart

Wenn die Fernsehwelt schon im Serien-Wahn taumelt, liegt es auf der Hand, auch mal was über die Frankfurter Hochfinanz zu machen. Somit ist der erste Teil der sechsteiligen Serie „Bad Banks“ seit heute in der ZDF-Mediathek abrufbar. Mit dabei sind Désirée Nosbusch als manipulative Hochbankerin und Tobias Moretti als Banker, der es mit dem Gesetz nicht so genau nimmt, wenn es um sein Unternehmen geht.

Zum Inhalt heißt es vom ZDF:

Es geht um die junge Investmentbankerin Jana Liekam (Paula Beer), die bei einer internationalen Großbank in Luxemburg arbeitet. Als sie wegen des Fehlers eines anderen gefeuert wird, vermittelt ihre Ex-Chefin Cristelle Leblanc (Désirée Nosbusch) ihr einen Job bei der Bank Deutsche Global Invest in Frankfurt. Leblanc ist es auch, die Jana den Tipp für ein riskantes Geschäft gibt, mit dem sie ihren neuen Chef Gabriel Fenger (Barry Atsma) so sehr beeindruckt, dass er ihr die Leitung des Projektes überträgt.

Der Druck auf Jana nimmt rasant zu. Das Geschäft muss rechtzeitig abgeschlossen werden, während einzelne Teammitglieder sich gegen sie wenden. Gleichzeitig steht sie in Leblancs Schuld, die immer wieder Forderungen stellt. Als Jana erkennt, wer welche Fäden im Hintergrund zieht, holt sie zu einem Gegenschlag aus, der nicht nur die Existenz der deutschen Großbank gefährden könnte.

Zur Mediathek geht es hier.