Studie: Zahnzusatz top, Stationär flopp Das sind die besten privaten Krankenzusatzversicherungen

Zahnarztpraxis in Berlin: Seit den letzten Gesundheitsreformen ist die Leistungsübernahme von Zahnarztbehandlungen im Katalog der gesetzlichen Kassen stark beschnitten. Foto: Getty Images

Zahnarztpraxis in Berlin: Seit den letzten Gesundheitsreformen ist die Leistungsübernahme von Zahnarztbehandlungen im Katalog der gesetzlichen Kassen stark beschnitten. Foto: Getty Images

// //

Viele Zahnzusatztarife können überzeugen

„Grundsätzlich hat sich der Leistungsumfang der Zahntarife in den zurückliegenden zehn Jahren zunehmend verbessert“, fasst Reiner Will, Chef der Rating-Agentur Assekurata, das Ergebnis der aktuellen Untersuchung seines Analysehauses zusammen. Denn, so Will weiter, während in früheren Tarifen meist nur Zahnersatz, Inlays und Implantate versichert waren, übernehmen inzwischen viele Versicherer auch Kosten für Zahnbehandlungen, Prophylaxe und kieferorthopädische Leistungen.

Vorsicht bei Zahntarifen für Kinder


Die Analyse der Zahnzusatztarife für Kinder zeigt allerdings, dass die Versicherer sehr unterschiedlich für kieferorthopädische Leistungen zahlen. So würde Kunden zwar oft eine Erstattung von bis zu 100 Prozent in Aussicht gestellt, tatsächlich sei die Leistung jedoch pro Kalenderjahr oder pro Versicherungsfall auf einen Maximalbetrag begrenzt.

Da die Übernahme kieferorthopädischer Kosten das wichtigste Leistungselement dieser Zielgruppe ist, rät Assekurata-Chef Will: „Vermittler und Kunden sollten auf diese Leistungseinschränkung aus Haftungs- und Absicherungsgesichtspunkten besonders achten.“



Zudem, so Will weiter, sollten sich Makler klar machen, dass Zahnzusatztarife, die primär für Zahnersatzmaßnahmen und nicht für Kieferorthopädie leisten, für Kinder wenig sinnvoll sind. Der Grund: Zahnersatzmaßnahmen sind für diese Altersgruppe kaum relevant.

Das sind die besten Zahntarife

Insgesamt zeigen 20 der 41 von Assekurata untersuchten Zahnzusatztarife erfreuliche Ergebnisse. So führt die Inter mit ihren Tarifen Inter QualiMed Z, Z90 und Z Pro das Bewertungsfeld sowohl bei den Zusatzpolicen für Kinder als auch für Erwachsene an. Ebenfalls für alle Altersgruppen gleichermaßen gut geeignet ist der Tarif Dent-Premium von Axa.

Auf dem dritten Platz für Erwachsene folgen die Tarife MediZ Premium und MediProphy der Gothaer. Für Kinder erhält zudem der Tarif ZE90+ZBE der Württembergischen sowie der Tarif DFV-ZahnSchutz Exklusiv plus der Deutschen Familienversicherung beste Noten. Insgesamt sollen die Leistungsunterschiede bei allen genannten Tarifen nur geringfügig sein.