Allianz, Deutsche Bank, Munich Re Das sind die wertvollsten Finanz-Marken Deutschlands

Flaggen mit dem Logo der Allianz. Der deutsche Versicherer liegt unter den Unternehmen mit den stärksten Marken weltweit auf Platz 85

Flaggen mit dem Logo der Allianz. Der deutsche Versicherer liegt unter den Unternehmen mit den stärksten Marken weltweit auf Platz 85

Die Unternehmensberatung Brand Finance veröffentlicht regelmäßig Rankings zu den wertvollsten Marken der Welt. Den Begriff Marke definiert Brand Finance dabei als „Warenzeichen und das damit verbundene geistige Eigentum, das sowohl den Namen selbst als auch die Ikonographie des Warenzeichens umfasst“. Es umfasst mithin auch bestimmte Farben, Schriftarten oder sonstige Stilmittel, die für einen Wiedererkennungseffekt sorgen.

Marken beeinflussen Kaufentscheidungen. Und damit auch den Preis von Unternehmen: Je bekannter und renommierter eine Marke, desto wertvoller das Unternehmen, das sie verwendet. 

Auf den ersten Plätzen der von Brand Finance erstellten Liste der ersten 500 liegen die Top-Schwergewichte Google, Apple und Amazon. Das erste deutsche Unternehmen, das auftaucht, ist auf Platz 17 BMW. Insgesamt schaffen es 26 deutsche Marken in die Top 500 von Brand Finance ­– darunter auch drei deutsche Finanzmarken: Mit Platz 85 noch unter den Top 100 liegt der Versicherungskonzern Allianz. Im Mittelfeld, auf Platz 336, rangiert die Deutsche Bank. Weiter hinten, Platz 450, folgt der Rückversicherer Munich Re.  

International betrachtet gibt es unter den Top 500 noch einige Finanzdienstleister mehr. Auf Platz zehn und damit sogar in den branchenübergreifenden Top 10 liegt als Finanzunternehmen mit der wertvollsten Marke weltweit: ICBC, die Industrial and Commercial Bank of China. Auf Platz 13 folgt der US-Finanzdienstleister Wells Fargo. Unter den Top 10 der wertvollsten Marken im Finanzsektor sind sechs Unternehmen US-amerikanischer und vier chinesischer Herkunft.