Bayerninvest und Acatis Erster globaler Aktienfonds von künstlicher Intelligenz gesteuert

Acatis-Gründer Hendrik Leber

Acatis-Gründer Hendrik Leber

Der von den zwei Vermögensverwaltern neu aufgelegte Aktienfonds Bayerninvest Acatis KI Aktien Global-Fonds (ISIN DE000A2AMP25) investiert weltweit in Einzeltitel. Bei ihm greift kein Fondsmanager in die Titelauswahl mehr ein. Das selbst lernende Modell nimmt die Aktienselektion, -gewichtung und –Umschichtung rein basierend auf so genannten Deep Learning-Modellen von Acatis vor. Die wesentlichen Vorgaben der Investmentstrategie stammen von Bayerninvest.

Der Fonds filtert aus einem Universum von rund 4.000 globalen Titeln maximal 50 Aktien aus entwickelten Ländern heraus. Halbjährlich wird umgeschichtet. Die Marktkapitalisierung der Aktien liegt bei mehr als 1 Milliarde Euro. Das System passt sich der Marktentwicklung an und ist langfristig ausgerichtet, betonen die Unternehmen.

Mit dem neuen Fonds peilen Acatis und Bayerninvest eine Outperformance von 3 Prozent gegenüber dem Index MSCI World an. Dieses Ziel sei in neun von elf Jahren in einem Walk-Forward-Test deutlich übertroffen worden. Drawdowns habe der Fonds dabei schneller aufgeholt als der MSCI World selbst, berichten die beiden Vermögensverwalter anlässlich des Fondsstarts.

„Das Interesse am Markt für ein solches Produkt ist sehr hoch. Nach unseren Erkenntnissen ist dieser Fonds der erste globale Aktienfonds, der komplett von künstlicher Intelligenz gesteuert wird“, sagt Acatis-Gründer und Sprecher der Geschäftsführung Hendrik Leber. Volker van Rüth, Sprecher der Geschäftsführung der BayernInvest, ergänzt: „Die künstliche Intelligenz spielt längst in vielen Lebensbereichen eine wichtige Rolle. Wir sind davon überzeugt, dass solche innovativen Technologien angesichts ihrer Leistungsfähigkeit auch im Fondsmanagement einen festen Platz erobern werden.“