DAB-Umfrage Profis bleiben bullish

Chart mit Kursverlauf: Die Pessimisten bleiben unter den Anlageprofis in der Minderheit  | © Pexels

Chart mit Kursverlauf: Die Pessimisten bleiben unter den Anlageprofis in der Minderheit Foto: Pexels

Bei der monatlichen Umfrage, die DAB BNP Paribas unter unabhängigen Vermögensverwaltern durchführt, gibt es nach wie vor mehr Optimisten als Pessimisten: Während 23 Prozent für die kommenden Wochen steigende Märkte prognostizieren, sagen nur 8 Prozent Kursrückgänge voraus. Eine Seitwärtsbewegung erwartet mit 69 Prozent die Mehrheit. „Die unabhängigen Vermögensverwalter trauen der Weisheit, die dazu aufruft, im September wieder zurück an die Börsen zu kommen“, heißt es von der Bank.

Nahezu zwei Drittel halten Aktien für fair bewertet

Zudem halten 62 Prozent der Befragten deutsche Aktien derzeit für fair bewertet. Mit dem steigenden Anteil der Optimisten erhöht sich auch der Indexwert des Börsentrends der DAB BNP Paribas von 3,5 Punkten im August auf 18,5 Punkte im September.

„Die global schlechter werdenden Frühindikatoren sowie die in vielen Ländern leicht steigenden Zinsen - nicht nur in den USA - lassen vermuten, dass der langfristigen Konjunkturaufschwung sich dem Ende nähert. Immerhin ist die Bewertung international an vielen Börsen mit Ausnahme der USA keineswegs überzogen hoch“, sagt etwa Robert Bauer von Mademann & Kollegen in Düsseldorf.

Dort seien Gewinne und Umsatz der Unternehmen auch durch deren Steuerreform sehr gut und verhindern eine Abschwächung der amerikanischen Börsen, so Bauer. Und: „Wir halten aber für kurzfristige Rückschläge an den Finanzmärkten genügend Liquidität, um Kaufgelegenheiten zu nutzen.“

Die DAB BNP Paribas befragt jeden Monat rund 30 unabhängige Vermögensverwalter nach ihrer Einschätzung der Aktienmärkte.