Kooperation mit Niiio Finance Group Ebase bietet Vermögensverwaltern neuen Digital-Service

Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung von Ebase

Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung von Ebase

Die B2B-Direktbank Ebase und das Fintech-Unternehmen Niiio Finance Group haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Die beiden Unternehmen wollen ihren digitalen Service ausbauen und dafür gemeinsam digitale Produkte und Leistungen im Wertpapiergeschäft entwickeln.

„Im Kontext regulatorischer Anforderungen steigt der Bedarf an digitalisierten Produkt- und Geschäftsprozessen, um die Gesamtkosten in den Griff zu bekommen“, sagt Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung von Ebase. Das Thema digitale Transformation werde daher immer wichtiger und begünstige die strategische Entwicklung ganz neuer Geschäftsmodelle.

„Gerade bei der Entwicklung von Robo-Advice-Lösungen werden wir oft mit den Grenzen der vorhandenen Legacy-Systeme der Banken konfrontiert. Mit Ebase im Hintergrund und dessen White-Label-Fähigkeit können wir nun unseren Kunden auch die gesamte technische Abwicklung und Depotführung als Option anbieten“, ergänzt Johann Horch, Chef der Niiio Finance Group.

Auch Vermögensverwalter äußerten zunehmend Bedarf, zumindest einige digitale Elemente in ihre Abläufe einzubinden. „Im Speziellen wäre dies neben der digitalen Legitimation von Neukunden und einem digitalen Angemessenheits- und Geeignetheitstest auch das digitale Matching zwischen Kunden und Produktprofil zur Bestimmung der Zielallokation“, so Johann Horch. Daran wollen Ebase und Niiio Finance Group jetzt gemeinsam arbeiten.