Digitale Beziehungspflege „Empathie der Finanzberater weiter gefragt“

Robert Annabrunner: Der Bereichsleiter Drittvertrieb der DSL Bank betont in Zeiten der Digitalisierung die „Empathie und Kompetenz der Berater“. | © DSL Bank

Robert Annabrunner: Der Bereichsleiter Drittvertrieb der DSL Bank betont in Zeiten der Digitalisierung die „Empathie und Kompetenz der Berater“. Foto: DSL Bank

Kundenbeziehungen sind wertvoll. Man sollte sie pflegen. Das gilt besonders für die Finanzdienstleistungsbranche. Doch diese Beziehungspflege wird zunehmend komplexer. Kunden kommunizieren inzwischen ganz selbstverständlich über alle verfügbaren Kanäle mit ihrem Finanzinstitut und erwarten dabei – zu Recht – transparente, umfassende Informationen und maßgeschneiderte Angebote. 

Ein Customer Relationship Management (CRM) kann für Vermittler und Finanzberater darum eine große Hilfe sein. Sinnvoll ist eine vollintegrierte Lösung mit maßgeschneiderten Tools, wie die DSL Bank sie unter anderem zusammen mit dem Online-Portal Starpool entwickelt hat. Denn gerade das Baufinanzierungsgeschäft ist zu komplex und individuell, um von einem gängigen Standard-CRM-System sinnvoll unterstützt zu werden. 

Empathie und Kompetenz der Berater 

Bei dieser großen finanziellen Entscheidung brauchen Kunden eine sehr individuelle Betreuung, die ihnen das Gefühl vermittelt, ihrem persönlichen Berater vertrauen zu können. Wenn das gelingt, ist eine gute, tragfähige Basis für eine ganzheitliche und lebensbegleitende Beziehung geschaffen. Im CRM-System von Starpool sind deshalb alle Kundendaten übersichtlich und einheitlich zusammengefasst.

Diese 360-Grad-Sicht ermöglicht Beratern, ihre Kunden auf der gesamten Customer Journey zu begleiten – vom Erstgespräch bis zur Anschlussfinanzierung. Das neue CRM-System ist darum so eng wie möglich in die bewährte Welt von Starpool integriert und bereichert das digitale Ökosystem um eine wichtige Facette.

Neben Serviceleistungen rund um Baufinanzierung, Bausparen und Privatkredit sowie aktuellen Bankeninformationen steht dem Vermittler nun der detaillierte Überblick über sein aktuelles Geschäft zur Verfügung. Der Mensch wird trotzdem nicht überflüssig: Erst durch die Empathie und Kompetenz der Berater wird daraus ein umfassendes und persönliches Finanzkonzept, in dem sich der Kunde gut aufgehoben fühlt.