VDH-Privatfinanz Neues Software-Tool für Honorarberater am Start

VDH-Privatfinanz: Neues Software-Tool für Honorarberater am Start | ©  Kaboompics // Karolina

Foto: Kaboompics // Karolina

Dieter Rauch, Geschäftsführer beim VDH

Als weiteres Software-Tool zur kundenindividuellen Finanzplanung startet der Verbund Deutscher Honorarberater (VDH) jetzt das Endkundenportal „VDH-Privatfinanz“, das Finanzberater in ihre eigene Homepage integrieren können. Zu den Anwendungsmöglichkeiten zählt das Erfassen und Verwalten von Versicherungen, Kapitalanlagen oder Immobilien.

Dabei werden vorhandene Finanzierungen ebenso berücksichtigt wie die Anpassung der Finanzplanung an die möglicherweise veränderte Lebenssituation des Endkunden. Zur Verfügung stehen den Anwendern daneben zusätzliche Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten.

Falls beim Endkunden nach der Nutzung von VDH-Privatfinanz noch Beratungsbedarf besteht, kann er ein Kontaktformular auf der VDH-Homepage nutzen. „Wir leiten die Beratungsanfrage umgehend an einen Honorarberater in der Nähe des Kunden weiter“, erklärt VDH-Chef Dieter Rauch.

Neukundengewinnung per Software-Tool

Der Dienstleister für Honorarberater aus dem ostbayrischen Amberg verweist auch auf die Erfahrungen mit dem VDH-„TransparenzManagerInvest“, mit dem Honorarberater auf eine Datenbank für Investmentfonds zugreifen können: „Dieses Tool wird aktiv zur Neukundengewinnung eingesetzt.“

Als Gründe dafür nennt Rauch unter anderem die Berechnung und den Ausweis der Kickback-Erstattung für den Mandanten. Darüber hinaus ermögliche das Software-Tool den Online-Vergleich und die Analyse bereits bestehender Wertpapierdepots.