AGI-Experte Hans-Jörg Naumer 5 Wünsche zum Dax-Jubiläum

AGI-Experte Hans-Jörg Naumer sehnt mit Blick auf den deutschen Kapitalanlagemarkt fünferlei herbei. | © AGI

AGI-Experte Hans-Jörg Naumer sehnt mit Blick auf den deutschen Kapitalanlagemarkt fünferlei herbei. Foto: AGI

Der deutsche Leitindex Dax wurde ziemlich genau vor 30 Jahren aufgelegt. In menschlichen Lebensjahren gerechnet ist er damit schon fast erwachsen. Er spiegelt die Wertentwicklung der 30 größten deutschen Unternehmen wider. Zu seinem Jubliläum Anfang Juli muss er weder Treppe fegen noch Klinke putzen. Dafür bekommt er gute Wünsche mit auf den Weg. Fünferlei Dinge liegen nach Ansicht des Leiters Kapitalmarktanalyse bei Allianz Global Investors in Deutschland noch im Argen, wenn es um Kapitalanlagen geht. Diese gibt er dem Dax als Wünsche mit auf den Weg:

  1. Die deutschen Sparer sollen ihr Geld für sich arbeiten lassen (und nicht umgekehrt). Aktien(fonds) sind ein wichtiger Baustein für die langfristige Geldanlage.
  2. Die Politik soll die Kapitalbeteiligung stärker als bisher fördern. Die Teilhabe am Kapital, und damit an der Risikoprämie, ist auch ein wichtiger Beitrag gegen die Ungleichheit der Vermögen und „Vorsorge“ für das „2. Maschinenzeitalter“.
  3. Die immer noch in der Diskussion befindliche Finanztransaktionssteuer soll endlich beerdigt werden. Sie ist nichts weiter als eine Mehrwertsteuer, die auf eine Veränderung der Vermögenszusammensetzung (Geld wird in Wertpapiere getauscht, sonst passiert nichts) erhoben wird. Grundlos. Wer investiert, spekuliert nicht. Er unterstützt Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen.
  4. Kursgewinne sollen ab einer bestimmten Haltedauer wieder steuerfrei gestellt werden. Gewinne heute sind erwartete Dividenden morgen – beides zu besteuern ist eine unangemessene Belastung.
  5. Aktien(fonds) sollen steuerlich für die Altersversorgung gefördert werden. Gerade in Zeiten des Nullzinses muss die Beteiligung an der Risikoprämie, welche Aktien erwarten lassen, beim Kapitalaufbau unterstützt werden.