10 Prozent minus eine Aktie Deutsche Familienversicherung kauft sich bei BCA ein

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) übernimmt Anteile am Maklerpool BCA von der BBG. Hier unterzeichnen die Beteiligten den Kaufvertrag (von links): Dieter Knörrer (Geschäftsführender Gesellschafter BBG), Rolf Schünemann (Vorstandsvorsitzender BCA) und Stephan Schinnenburg (Vertriebsvorstand DFV).  | © DFV

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) übernimmt Anteile am Maklerpool BCA von der BBG. Hier unterzeichnen die Beteiligten den Kaufvertrag (von links): Dieter Knörrer (Geschäftsführender Gesellschafter BBG), Rolf Schünemann (Vorstandsvorsitzender BCA) und Stephan Schinnenburg (Vertriebsvorstand DFV). Foto: DFV

//

Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit des Maklermarktes will die Deutsche Familienversicherung (DFV) beweisen. Sie übernimmt 10 Prozent minus einer Aktie des Maklerpools BCA von der Bayreuther BBG Betriebsberatung.

„Die Digitalisierung bedeutet nicht, dass der Vertrieb der Zukunft nur noch online stattfinden wird, im Gegenteil. Die digitale Transformation verlangt einen klugen Mix an Vertriebswegen, dazu gehört auch der Maklervertrieb“, stellt Stefan M. Knoll, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Familienversicherung, fest.

Stephan Schinnenburg, Vertriebsvorstand der DFV, ergänzt: „Das Investment in einen der führenden Maklerpools am deutschen Markt ist mir persönlich besonders wichtig, weil dies ein klares Bekenntnis der Deutschen Familienversicherung zur Zukunftsfähigkeit des Versicherungsvertriebes über Makler und Vermittler ist. Ich bin davon überzeugt, dass der Vertriebsweg „Makler“ nicht nur bestehen bleibt, sondern in den nächsten Jahren sogar an Wichtigkeit gewinnen wird.“

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamts.