Drei Jahre Kames Absolute Return Global Bond Fund „Chancen in volatilen Märkten nutzen“

Sandra Holdsworth, Fondsmanagerin bei Kames Capital: „Volatilität eröffnet Chancen.“

Sandra Holdsworth, Fondsmanagerin bei Kames Capital: „Volatilität eröffnet Chancen.“

Frau Holdsworth, welche Management-Strategie verfolgen Sie beim Kames Absolute Return Bond Global Fund (ISIN: IE00BVVQ0817)?

Sandra Holdsworth: Wir wollen durch Investitionen in Anleihen eine positive Gesamtrendite erwirtschaften, und zwar bei möglichst niedriger Volatilität und geringer Korrelation mit den zugrunde liegenden Märkten.

Wie erreichen Sie diese Ziele?

Holdsworth: Mit drei Strategien, die wir auch als Module bezeichnen. Sie heißen ‚Carry‘, ‚Rates‘ und ‚Credit & Asset Allocation‘. Mit dem Carry-Modul investieren wir einen Teil des Portfolios in kurzlaufende Unternehmensanleihen. Dabei wird streng auf regionale und sektorale Streuung des verfügbaren Kapitals geachtet. Um das Risiko zu minimieren, werden Währungsrisiken abgesichert.

Source: Lipper since launch 29 April 2015 to 31 March 2018 using daily net noon prices annualised. Annualised volatility is the standard deviation of daily returns and ex-post Fund shown is Kames Absolute Return

Sie investieren also nur in Unternehmensanleihen?

Holdsworth: Nein, das Carry-Modul allein reicht nicht aus, um ausreichende Erträge zu erzielen. Deshalb haben wir zwei weitere Module in petto. Das Rates-Modul scannt die globalen Märkte für Staatsanleihen. Um Relative-Value-Chancen ausfindig zu machen, vergleichen wir beispielsweise die US-Märkte mit den australischen Märkten. Kommt es hierbei zu einem Pair Trade, stellt das Management sicher, dass Risiken ausgeglichen werden.

Neben dem länderübergreifenden Ansatz streben wir mit dem Rates-Modul auch den Vergleich von Ertragskurven an. Dabei werden unter anderem inflationsgebundene und inflationsgeschützte Anleihen ins Verhältnis gesetzt. Das Rates-Modul ist wie das Carry-Modul währungsgesichert und marktneutral.

Mit dem Credit & Asset Allocation-Modul nimmt Kames Capital individuelle Anlageideen der zuständigen Fondsmanager in den Investment-Prozess auf. Die Teams wägen beispielsweise die Aussichten von Investment Grade Bonds mit Hochzinsanleihen ab, nehmen aber auch länderübergreifende Vergleiche innerhalb einer Anleiheart vor.

Wie sichern Sie Zinsrisiken ab? 

Holdsworth: Mit Bond Futures. Daran kommt kein Fondsmanager vorbei.

Hat sich die Strategie seit Auflegung im April 2015 verändert?

Holdsworth: Nein, die grundlegende Strategie hat sich überhaupt nicht gewandelt. Wir arbeiten schon immer mit den drei Modulen. Die Aufteilung des Portfolios auf die verschiedenen Module variiert jedoch je nach Marktumfeld. Es gab Zeiten, in denen wir das Carry-Modul stärker gewichtet haben, weil dafür genügend Anlageideen vorhanden waren. Wenn sich Chancen bei Staatsanleihen bieten, geben wir dem Rates-Modul mehr Raum.

Source: Lipper as at 30 April 2018. Fund shown Kames Absolute Return Bond Global C (Acc) EUR hedged net of fees. NAV to NAV, noon prices, income reinvested, net of ongoing charges, excluding entry or exit charges. Benchmark and sector median source: Lipper. Inception: 29 April 2015.

Welchen Herausforderungen standen Sie seit der Auflegung gegenüber? Wie haben sich die Herausforderungen an Anleihe-Fondsmanager im Laufe der Zeit verändert?

Holdsworth: In den vergangenen Jahren haben vor allem die niedrigen Zinsen Managern von Anleihefonds zu schaffen gemacht. Bonds warfen nur sehr niedrige Erträge ab. Zudem sind Marktphasen mit niedrigen Kursschwankungen ein Problem, weil sich weniger Relative-Value-Chancen finden. 2018 ist die Volatilität ja zum Glück gestiegen, das ist gut für den Fonds.

Die US-Notenbank erhöht die Zinsen, andere Zentralbanken könnten bald folgen. Welche Konsequenzen hat der Trend für die Märkte und den Kames Absolute Return Bond Global Fund?

Holdsworth: Steigen die Zinsen, steigt meist auch die Volatilität. Das eröffnet attraktive Einstiegschancen für den Fonds.