Experte im Plattformgeschäft FFB beruft Gerald Rink zum Geschäftsführer

Gerald Rink: Mit dem Neuzugang umfasst die Geschäftsführung künftig vier Mitglieder.  | © FFB

Gerald Rink: Mit dem Neuzugang umfasst die Geschäftsführung künftig vier Mitglieder. Foto: FFB

Die FIL Fondsbank (FFB) hat Gerald Rink mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 zum Geschäftsführer berufen. Gemeinsam mit dem Experten im Plattformgeschäft wolle man das Geschäft ausbauen und sich langfristig zum Marktführer in Deutschland entwickeln, so Gerhard Oehne, Sprecher der Geschäftsführung der FFB.

Rink begann 1997 seine Karriere bei Fidelity International in Luxemburg. Nach verschiedenen Stationen in Luxemburg wechselte er 2003 nach Großbritannien und war von dort ab 2004 am Aufbau des Deutschland-Gechäfts beteiligt. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland übernahm Gerald Rink 2010 die Leitung des Kundenservice von Fidelity in Deutschland und begleitete die Migration der Kunden in die FFB, die seit 2009 zu Fidelity gehört.

2011 wechselte Rink als Leiter Großkunden in die FFB. Seit 2015 leitet er als Generalbevollmächtigter und Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung die Kundenbetreuung. Die Geschäftsführung der FFB besteht somit künftig aus Sprecher Gerhard Oehne, Peter Nonner, Andreas Prechtel und Gerald Rink.