Fondsmanager und der heiße Februar Warum Thorsten Becker von JO Hambro Dividendenaktien meidet

Thorsten Becker, Senior Fondsmanager für den JOHCM US Small Mid Cap Equity von J O Hambro Capital Management. | © J O Hambro

Thorsten Becker, Senior Fondsmanager für den JOHCM US Small Mid Cap Equity von J O Hambro Capital Management. Foto: J O Hambro

DAS INVESTMENT: Wie waren Sie Anfang Februar vor den Turbulenzen aufgestellt?

Thorsten Becker: Wir sind Aktienspezialisten, und unser Mandat ist immer voll investiert. Das bedeutet, dass die taktische Allokation sich auf Branchen und Aktienauswahl beschränkt. Anfang Februar waren wir relativ Benchmark-neutral positioniert. Wir sind der Meinung, dass die langfristige Zinsentwicklung deutlich aufwärts zeigt und hatten daher schon in den vergangenen Monaten immer wieder Firmen vermieden, die hauptsächlich wegen ihrer hohen oder vermeintlich stabilen Dividenden gekauft werden. Solche Firmen haben das große Risiko, dass Kurs-Gewinn-Verhältnis und andere Bewertungsmaßstäbe unter Druck kommen. Wir denken zum Beispiel an die meisten Stromversorger.

Wie haben Sie sich während der Turbulenzen verhalten?

Becker: Nicht besonders viel. Nach den starken Gewinnen Ende 2017 und auch Januar 2018 war eine Korrektur irgendwann zu erwarten. Strukturell hat sich nicht viel für den US Markt geändert. Wir haben weiterhin starkes Wachstum, kontrolliert steigende Zinsen, hohe Kauffreudigkeit bei Konsumenten und anziehende Investitionstätigkeiten bei vielen Unternehmen. Wir haben daher die breite Schwäche im Markt genutzt und mehr von unseren besten Aktien gekauft.

Wie sind Sie heute aufgestellt, und womit rechnen Sie?

Becker: Unsere allgemeine Positionierung hat sich gegenüber Anfang Februar nicht deutlich verändert. Wir erwarten weiterhin positive Impulse von der Debatte über Infrastrukturinvestitionen in den USA. Die höheren Bewertungen im US-Markt halten wir für gerechtfertigt angesichts der starken Firmengewinne in ersten Quartal und den Aussichten für 2018 und auch 2019. Kurzfristig ist höhere Volatilität wahrscheinlich, aber wir glauben nicht, dass wir schon die Höchstwerte in diesem Markt gesehen haben.

JOHCM US Small Mid Cap Equity

ISIN: IE00BQT49308

Auflegung: 30. September 2014

Volumen: 50 Millionen Euro

Top-5-Positionen:

  1. First American Financial: 3,1 Prozent
  2. Microsemi: 3,0 Prozent
  3. Raymond James Financial: 2,9 Prozent
  4. Bank Ozarks: 2,8 Prozent
  5. Rapid-7: 2,6 Prozent
Wertentwicklung seit Jahresbeginn mit Morningstar-Vergleichsgruppe „Aktienfonds USA Nebenwerte Mittelgroß“ (Stand: 28. Februar 2018)