Grafik des Tages Aktien-Rally: Fondsmanager bleiben vorsichtig

Die durchschnittliche Cash-Quote der internationalen Fondsmanager sank im März zwar um 0,1 Prozentpunkte auf 4,8 Prozent, liegt aber noch immer über dem 10-Jahresdurchschnittswert von 4,5 Prozent: 

Bei einer durchschnittlichen Cash-Quote der internationalen Fondsmanager von mehr als 4,5 % wird ein Contrarian-Kaufsignal für Aktien generiert, bei einer von weniger als 3,5 % ein Contrarian-Verkaufsignal. Grafik: Bank of America Merrill Lynch

Das ist eines der Ergebnisse der aktuellen Umfrage von Bank of America Merrill Lynch unter 165 Fondsmanagern, die ein Vermögen von insgesamt 505 Milliarden US-Dollar verwalten. Rund ein Drittel der Teilnehmer der globalen Befragug nennt steigende Zinsen als wichtigsten Grund für ein mögliches Ende der aktuellen Börsen-Rally.

Derzeit rechnet mehr als die Hälfte der Befragten damit, dass der aktuelle Zinserhöhungszyklus der US-Notenbank Fed spätestens bei einem Leitzins von 3 Prozent endet. Um die derzeitige Euphorie am Aktienmarkt ins Gegenteil zu verkehren, müsste die Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen auf mindestens 3,5 Prozent ansteigen, sagen zwei Drittel der Fondsmanager.