Lyxor Asset Management Japanischer Dividenden-Indexfonds aus Europa

Straßenszene in Tokio: Mit dem neuen Japan-Dividenden-ETF habe Lyxor seine Quality-Income-Palette jetzt erweitert, erklärt Heike Fürpaß-Peter, die den Vertrieb in Deutschland und Österreich verantwortet. | © Janko Ferlic

Straßenszene in Tokio: Mit dem neuen Japan-Dividenden-ETF habe Lyxor seine Quality-Income-Palette jetzt erweitert, erklärt Heike Fürpaß-Peter, die den Vertrieb in Deutschland und Österreich verantwortet. Foto: Janko Ferlic

Der neu aufgelegte, passiv gemanagte Indexfonds SG Japan Quality Income Ucits ETF (ISIN: LU1662633525) basiert auf dem gleichen dreistufigen Smart-Beta-Prozess, mit dem bereits der dem Lyxor SG Global Quality Income ETF (ISIN: LU0832436512) zugrundeliegende Index konzipiert wurde.

Aus einem Universum von 1.000 Titeln werden auf Grundlage von neun Qualitätskriterien und eines Rankings sowohl der Bilanzstärke als auch der Dividendenrendite 60 Aktien in den Index aufgenommen. Im Ergebnis finden sich dann solche Unternehmen, die über ein starkes Geschäftsmodell, eine solide Bilanz sowie über anhaltend gute Dividendenperspektiven verfügen.

Die Aufnahme Japans in die Quality-Income-Produktreihe erfolgte laut Lyxor „vor dem Hintergrund der verbesserten Dividendenrenditen in Japan, die den dortigen Markt nun zum US-Markt haben aufrücken lassen“. Unterstützt würden die Dividendenperspektiven durch gute Bilanzen und eine hohe Liquidität bei vielen japanischen Unternehmen.