Insider packen aus Die problematischen Positionen des Tim Haywood

Britischer Industrieller Sanjeev Gupta: GAM-Manager Tim Haywood hatte Anleihen von Guptas Unternehmen gekauft | © Getty Images

Britischer Industrieller Sanjeev Gupta: GAM-Manager Tim Haywood hatte Anleihen von Guptas Unternehmen gekauft Foto: Getty Images

Das Rätsel um den weiter beurlaubten Fondsmanager Tim Haywood von der Gesellschaft GAM scheint sich aufzudröseln. Jetzt berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass alles mit bestimmten Positionen in seinen Fonds zu tun hat, und beruft sich dabei auf nicht namentlich genannte Insider von GAM.

Demnach habe Haywood im großen Stil nicht-börsengehandelte Papiere gekauft, die mit Firmen des britischen Industriellen Sanjeev Gupta verbunden sind. Haywood habe die Papiere nicht ausreichend geprüft, also die sogenannte Due Dilligence nicht beachtet. Gupta hat sich darauf spezialisiert, über seine Firmengruppe GFG Alliance marode Stahl- und Kraftwerke zu kaufen und wieder auf Vordermann zu bringen.

Haywood wiederum hatte wohl auf mit GFG verbundene Anleihen gewettet, zeitweise machten sie die größten Positionen in den Fonds aus. Der Rechenschaftsbericht der Fonds bestätigt das. Denn zur GFG-Gruppe gehört auch die Tochter „Liberty House Group“. Im GAM Multibond Absolute Return Bond Plus zum Beispiel machten Ende 2017 Anleihen von „Liberty Industries“ insgesamt 8,8 Prozent aus – allesamt nicht börsengehandelt. Im Absolute Return Bond waren es immerhin fast 6 Prozent und im Absolute Return Bond Defender nur 1,6 Prozent. Neuere Berichte liegen nicht vor.

Vermittelt hatte die Papiere Greensill Capital, ein Handelsfinanzierer des australischen Milliardärs Lex Greensill. Das erklärt auch, warum es so lange dauert, die Fonds aufzulösen. Die Papiere kann man nicht einfach an der Börse verkaufen.

Bei GAM wollte man das laut Bloomberg nicht bestätigen. Eine Sprecherin schrieb per Email, dass kein Investment verboten gewesen sei. Allerdings habe der Manager vielleicht einige interne Sorgfaltspflichten nicht ausreichend umgesetzt. Zu allen übrigen Informationen wollte sie sich nicht äußern.

Mehr zu den Hintergründen und bisherigen Vorgängen lesen Sie hier:

31. Juli 2018: GAM stellt Fondsmanager kalt

2. August 2018: GAM macht Haywood-Fonds dicht

6. August 2018: GAM will in der Haywood-Sache beruhigen

7. August 2018: Was Tim Haywood angestellt hat

13. August 2018: Haywood-Fonds sollen verschwinden

28. August 2018: Geld aus den Haywood-Fonds soll bald fließen