Nachhaltigkeitsfonds Neuer Lyxor-Aktienfonds setzt auf Gleichstellung

Jennifer Cooper: Die Medienchefin bei Adobe gehört zu den Frauen in Führungspositionen bei dem Softwareanbieter, der aktuell das höchste Gewicht (0,81 Prozent) im Gender-Index der ETF-Gesellschaft Lyxor hat. US-Unternehmen machen knapp die Hälfte des Index aus. In der Branchengewichtung dominieren Finanzdienstleister mit einem Fünftel des Portfolios. | © Getty Images

Jennifer Cooper: Die Medienchefin bei Adobe gehört zu den Frauen in Führungspositionen bei dem Softwareanbieter, der aktuell das höchste Gewicht (0,81 Prozent) im Gender-Index der ETF-Gesellschaft Lyxor hat. US-Unternehmen machen knapp die Hälfte des Index aus. In der Branchengewichtung dominieren Finanzdienstleister mit einem Fünftel des Portfolios. Foto: Getty Images

Arnaud Llinas, Leiter ETF und Indexing bei Lyxor

Mit der Auflage des Lyxor Global Gender Equality Ucits ETF (ISIN: LU1691909508) baut Lyxor Asset Management seine Palette nachhaltiger Produkte weiter aus. Der erste Exchange Traded Fund (ETF) seiner Art in Europa berücksichtigt weltweit Unternehmen, welche die Förderung von Mitarbeitern unabhängig von ihrem Geschlecht besonders stark in ihrer Firmenpolitik berücksichtigen.

„Der Global Gender Equality ETF erweitert unser auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Produktspektrum nun um das Thema Gleichstellung“, kommentiert Arnaud Llinas, Leiter ETF und Indexing bei Lyxor, das neue passiv gemanagte Indexprodukt. Nach Angaben der internationalen Investorengruppe PRI zähle die Gleichstellung mit zu den wichtigen Entscheidungskriterien für nachhaltig ausgerichtete Anleger.

Gleichberechtigung am Arbeitsplatz

Der an der Börse Euronext Paris gehandelte, physisch replizierende Indexfonds entstand in Zusammenarbeit mit dem Indexanbieter Solactive und Equileap, einer Non-Profit-Organisation zur Förderung der Gleichberechtigung am Arbeitsplatz. Der Auswahlprozess des Index beruht auf Daten zur Unternehmensführung, die Equileap regelmäßig für 3.000 Unternehmen aus 23 Ländern sammelt.

Anhand einer 19 Punkte umfassenden Bewertungsmethodik werden 150 Unternehmen herausgefiltert. Die einzelnen Prüfpunkte gehören zu vier Hauptbereichen: Ausgewogenheit bei der Besetzung von Führungspositionen und innerhalb der Gesamtbelegschaft, gleiche Bezahlung, Maßnahmen zur Verbesserung der Gleichstellung, Bekenntnis zum Grundsatz der Förderung von Frauen.

Gleichgewichteter Aktienindex

Jede Aktie in dem jährlich auf eine Gleichgewichtung von je 0,75 Prozent ausbalancierten Index muss eine Marktkapitalisierung von mindestens 2 Milliarden US-Dollar sowie ein tägliches Handelsvolumen von mindestens 5 Millionen US-Dollar aufweisen. Die dem ETF zugrundeliegende Strategie erzielte in den vergangenen sechs Jahren laut Lyxor ein um 10,7 Prozent besseres Ergebnis als das globale Börsenbarometer MSCI World Index.