Digitalisierung Deutschland-Chefin der HSBC erwartet Fintech-Sterben

Carola von Schmettow: Die Deutschland-Chefin der Großbank HSBC traut vielen Fintechs nur eine begrenzte Lebensdauer zu.  | © Jochen Manz

Carola von Schmettow: Die Deutschland-Chefin der Großbank HSBC traut vielen Fintechs nur eine begrenzte Lebensdauer zu. Foto: Jochen Manz

„Das große Fintech-Sterben wird noch kommen“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters aktuell Carola Gräfin von Schmettow. Die Sprecherin des Vorstands der Düsseldorfer Deutschland-Tochter der international tätigen Großbank HSBC war am Montag Gast der Eröffnungskonferenz der „Euro Finance Week“ in Frankfurt.

Unter dem Titel „Erfolgsstrategien zwischen Regulierung, Digitalisierung und Geldpolitik“, erklärte die Bank-Managerin zu den Zukunftsaussichten der etwa 700 innovativen Unternehmen an der Schnittstelle von IT und Banken, die es derzeit in Deutschland gibt: „Nur einige wenige Große werden überleben.”

Carola von Schmettow zog laut Reuters eine Parallele zum Boom der Biotech-Firmen vor einigen Jahren, von denen viele von großen Pharmakonzernen aufgekauft wurden. Ähnlich könnten auch die innovationsstarken Fintech-Unternehmen mit der Marktmacht der großen Kreditinstitute zusammengebracht werden.