Franklin-Templeton-Veteran Mark Mobius gründet Schwellenland-Boutique

Ex-Franklin-Templeton-Star Mark Mobius hat eine neue Fondsboutique gegründet. | © Franklin Templeton

Ex-Franklin-Templeton-Star Mark Mobius hat eine neue Fondsboutique gegründet. Foto: Franklin Templeton

Mark Mobius beginnt noch einmal von vorn – mit einer eigenen Fondsboutique. Das bestätigte ein Insider gegenüber unserem Portal.

Der Schwellenland-Pionier hatte sich erst Ende Januar von der Fondsgesellschaft Franklin Templeton verabschiedet, für die er 30 Jahre lang tätig gewesen war. Jetzt schreibt Mobius erneut Finanz-Schlagzeilen.

Wie DAS INVESTMENT erfahren hat, hat Mobius die Investmentboutique „Mobius Capital Partners“ gegründet. Das Unternehmen soll von London und Hongkong aus arbeiten und einen Schwellenländeransatz mit Schwerpunkt auf ESG-Kriterien verfolgen. Besonderer Wert liege auf dem „G“: Bei der Titelauswahl soll also vor allem Governance, eine gute und transparente Unternehmensführung, eine Rolle spielen.

Mobius will aktiv mitmischen

Mobius Capital Partners werde zudem seinen Schwerpunkt bei Technologie-Unternehmen setzen. Hintergrund sei, dass Technologie-Unternehmen, die in Schwellenländern operieren, gewöhnlich großen Wert auf Nachhaltigkeit legten.

In seiner neuen Fondsboutique will Mobius offenbar nicht nur aus der Ferne beraten: Der 81-Jährige plane selbst sehr aktiv mit den Unternehmen zusammenarbeiten, heißt es weiter aus informierten Kreisen.  

Bei Franklin Templeton hatte sich Mobius zuvor schrittweise aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen und das Management seiner Aktienfonds an Nachfolger übergeben. Zuletzt war er rein beratend tätig und trat nebneher als externer Sprecher der Templeton Emerging Markets Group (TEMG) auf. Mobius' Nachfolger als Investmentschef in der Schwellenland-Abteilung von Franklin Templeton ist Stephen Dover.