Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender

Themen-Experte
Verantwortungsvoll anlegen

Themen-Experte
Verantwortungsvoll anlegen

Nachhaltig anlegen Orientierung in der nachhaltigen Geldanlage

Seite 2 / 3

Wichtige Kriterien für ein nachhaltiges Portfolio

Wer sich an Siegeln orientiert, sollte sich mit deren Kriterien genauer befassen. Für einige Siegel ist ein nachhaltiger Fonds ein solcher, der in Champions auf den Gebieten Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung investiert. Solche Siegel erfordern meist, dass bestimmte Unternehmensgruppen aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen werden. Dazu gehören häufig Hersteller von Waffen, Tabak, fossilen Brennstoffen oder Atomenergie.

Die meisten Unternehmen haben jedoch kein homogenes Geschäftsmodell, sondern beziehen Umsätze aus verschiedenen Quellen. Energiefirmen zum Beispiel haben zuweilen eine Öl- und eine Solarsparte. Organisationen, die Nachhaltigkeitssiegel vergeben, definieren deshalb oft Grenzwerte für die umstrittenen Geschäftsbereiche. Um die Kriterien eines Siegels zu erfüllen, könnte eine Organisation etwa fordern, dass die im Portfolio enthaltenen Firmen höchstens fünf Prozent ihrer Umsätze mit der Herstellung von Waffen erzielen.

Einige Organisationen stützen sich auch auf die Expertise Dritter, wenn es darum geht, welche Unternehmen in ein nachhaltiges Portfolio gehören. Manche nutzen etwa Daten internationaler Menschenrechts- oder Antikorruptions-Organisationen, um die Nachhaltigkeit von Unternehmen zu bewerten.

Wichtige Kriterien für einen nachhaltigen Investmentprozess

Geht es um den Investmentprozess, ist die wohl wichtigste Anforderung an einen nachhaltigen Fonds Transparenz. Fondsgesellschaften müssen zum Beispiel Unterzeichner des Europäischen Transparenzkodex für Nachhaltigkeitsfonds werden oder regelmäßig ihre Methodik und die vollständige Liste ihrer Investments veröffentlichen, um ein Siegel zu erhalten.

Einige Siegel werden auch an Fonds vergeben, deren Manager ein besonders gründliches Research betreiben. Manche Siegel fordern, dass ein bestimmter Anteil der Firmen in einem Portfolio ein ESG-Rating hat oder dass die Fondsgesellschaft die Arbeit ihres Managers regelmäßig überprüft.

Bei einigen Siegeln spielen auch die Nutzung des Stimmrechts bei Hauptversammlungen und der kritische Dialog mit Unternehmen eine Rolle. Denn auf diesem Weg können Fondsmanager mehr Nachhaltigkeit einfordern und so etwas verändern.

nach oben