Wirtschaftsforscher Alfred Taudes

Die sieben am weitesten verbreiteten Blockchain-Mythen

Alfred Taudes: Der wissenschaftliche Leiter des WU-Forschungsinstituts für Kryptoökonomie vergleicht die Blockchain mit der Frühphase des Internets. | © Wirtschaftsuniversität Wien

Alfred Taudes: Der wissenschaftliche Leiter des WU-Forschungsinstituts für Kryptoökonomie vergleicht die Blockchain mit der Frühphase des Internets. Foto: Wirtschaftsuniversität Wien

Alfred Taudes von der Wirtschaftsuniversität Wien räumt auf mit den sieben gängigsten Mythen rund um Blockchain und die weltweit bekannteste Kryptowährung Bitcoin. Der Experte für Kryptoökonomie vergleicht die Blockchain mit der Frühphase des Internets.

Der Bitcoin-Höhenflug hat eine Technologie in den Mittelpunkt des breiten Interesses gerückt, die davor beinahe ausschließlich bei Experten wirklich bekannt war: Blockchain. Dabei handelt es sich um eine verteilte Datenbank, die verschlüsselte, fälschungssichere Speicherung von Transaktionen ermöglicht. Stark vereinfacht handelt es sich um ein Kassenbuch, in das jede neue Transaktion eingetragen wird – mit der Besonderheit, dass jeder einzelne Nutzer über dieses Kassenbuch verfügt und trotzdem die Konsistenz der Einträge gesichert ist.

Die bekannteste...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um Artikel aus der Reihe Denker der Wirtschaft lesen zu können.

Märkte bewegen Aktien, Zinsen, Politik. Und Menschen. Deshalb veröffentlichen wir jetzt Texte, Whitepapers, Thesenpapiere von einigen der bedeutendsten Volkswirte für Sie – gebündelt und übersichtlich. So haben Sie mit einem Blick den Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Einschätzungen von einigen der großen Denker und Praktiker der Wirtschaft – also deep Content. Die Rubrik heißt somit auch „Denker der Wirtschaft“. Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Über den Autor:

Weitere Artikel aus der Rubrik