Sabine Groth (Freie Autorin)Lesedauer: 2 Minuten

Noten für die Unternehmensführung Dax und M-Dax im Corporate-Governance-Check

Aurubis startet den Bau einer Photovoltaik-Anlage nahe seines Standorts in Bulgarien zur Eigenstromversorgung
Aurubis startet den Bau einer Photovoltaik-Anlage nahe seines Standorts in Bulgarien zur Eigenstromversorgung: Der Weg zur angestrebten Klimaneutralität ist für den Kupferproduzenten und -recycler noch weit. Bei der Corporate Governance ist das M-Dax-Unternehmen aber schon vorbildlich. | Foto: Aurubis

Corporate Governance, also eine gute Unternehmensführung, ist das G in ESG und damit auch entscheidend für die Nachhaltigkeitsbewertung eines Unternehmens. Union Investment hat zusammen mit dem Stimmrechtsberater Ivox Glass Lewis ein Corporate-Governance-Ranking entwickelt, das jetzt zum vierten Mal für den Dax und zum zweiten Mal für den M-Dax vorliegt.

Auf Basis von 128 Kriterien werden die Indexunternehmen mit Schulnoten bewertet. Der Notenschnitt liegt im Dax bei 2,1, nach einer glatten 2 im Vorjahr. Die M-Dax-Unternehmen bringen es im Schnitt nur auf eine 3,0, vergangenes Jahr war es noch eine 2,8. „Ich würde den Unternehmen nicht generell ein schlechteres Zeugnis ausstellen, aber das vergangene Jahr ist auch nicht genutzt worden, um eine Schippe draufzulegen“, ordnet Union-Investment-Vorstand Jens Wilhelm die Ergebnisse ein. Das leicht schlechtere Ergebnis könnte auch darin liegen, dass der Kriterienkatalog erweitert wurde.

Spitzenreiter im Dax mit Note 1- sind Allianz, Deutsche Börse, BASF und Eon. Schlusslicht mit Note 4 ist Dax-Neuling Delivery Hero.

Quelle: Union Investment     Grafik vergrößern

Im M-Dax führen Aurubis und die Commerzbank das Feld mit Note 1- an. Von den 60 Unternehmen des deutschen Mittelstands-Index erreichen sieben Unternehmen nicht die nötige Mindestpunktzahl, die ihnen ein Ausreichend bescheren würde. Shop Apotheke, Porsche und Rational müssen sich mit einer 5+, Ströer und Aroundtown mit einer 5 begnügen. Bei Grand City Properties und Encavis heißt es: setzen, 6.

Quelle: Union Investment     Grafik vergrößern

Verbesserungsbedarf erkennt Vanda Rothacker, ESG-Analystin mit Schwerpunkt Corporate Governance bei Union Investment, vor allem bei den Themen Ämterhäufung und Unabhängigkeit im Aufsichtsrat, insbesondere beim Vorsitz des Prüfungsausschusses: „Diesen stufen wir bei zwölf Dax-Unternehmen als nicht unabhängig ein.“ Mit Blick auf die großen Notenunterschiede im M-Dax bemängelt Rothacker: „Wenn man im Ranking weiter nach unten schaut, wird es düster. Hier haben die Unternehmen noch sehr viele Hausaufgaben zu machen, speziell beim Thema Transparenz.“

Mehr zum Thema
Analystin und PortfoliomanagerinBluebay erweitert ESG-Team Nachhaltige VorreiterDie Textilindustrie entdeckt die Kreislaufwirtschaft Deutsche BörseHan-ETF listet neuen Fonds