Themen-Experte
Aus Tradition die Zukunft im Blick

ANZEIGE

Themen-Experte
Aus Tradition die Zukunft im Blick

ANZEIGE
Magnetschwebebahn im BYD-Hauptquartier in Shenzhen Foto: IMAGO / Xinhua
ANZEIGE

Carmignac Emergents Fonds

Grün? Digital? Wachstumspotenzial!

Mit einem Plus von 4,6 Prozent legten die Schwellenländeraktien in diesem Jahr eine ordentliche Performance hin. Damit kommen sie in Dollar gerechnet etwa auf den gleichen Wert wie die Industrieländer.

Während der Anstieg im Januar vor allem auf die Wachstumssektoren zurückzuführen war, setzte im Februar eine Aufholjagd in den zyklischen Sektoren und bei Value-Werten ein.

Wir gehen davon aus, dass der Aufwärtstrend über einen längeren Zeitraum anhält. Gründe für diese Einschätzung sind zum einen die üppige Liquidität und lockere Geldpolitik. Zum anderen geht mit der kontinuierlichen Verbesserung der makroökonomischen Fundamentaldaten vieler Schwellenländer auch eine Verbesserung der Leistungsbilanzen einher. Ein Trend, der sich durch die schrittweisen Öffnungen der Volkswirtschaften infolge der voranschreitenden Impfkampagnen verstetigen dürfte. Für die Schwellenländer sprechen ebenfalls steigende Rohstoffpreise sowie die erwartete Erholung des Reiseverkehrs und der schwächere US-Dollar.

Grüne Technologien und digitale Revolution

Da nach einem eher ruhigen IPO-Jahr 2020 momentan viele Unternehmen aus langfristig interessanten Wachstumssektoren an die Börse gehen, haben wir uns seit Jahresbeginn mit unseren Fonds an einigen von ihnen beteiligt. Dabei konzentrieren wir uns auf Segmente mit hohem Wachstumspotenzial. Das heißt: Nutznießer grüner Technologien oder der digitalen Revolution. Neu im Portfolio des Carmignac Emergents sind zum Beispiel das polnische Unternehmen Inpost, das sich mit E-Commerce und Versand beschäftigt, der chinesische Elektrofahrzeughersteller BYD sowie die chinesische Flat Class Group mit Fokus auf sauberer Energie.

Im Hinblick auf die Ländergewichtung ist China mit einem Anteil von 44 Prozent derzeit am stärksten im Fonds vertreten. Es folgen Südkorea (20 Prozent), Indien (11 Prozent) und Russland (7 Prozent). 

Vor der Aktienneuaufnahme wird jede Investition von unserem Team mit größter Sorgfalt analysiert. Auch die Risiken und Chancen im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) werden im Rahmen unseres Prozesses vollständig geprüft. Denn wir sehen es als Pflicht gegenüber unseren Kunden, die Unternehmen in unserem Portfolio genauestens zu kennen. 

Lösungen für ökologische und soziale Herausforderungen

Der Fokus auf Nachhaltigkeit und geringen CO2-Emissionen steht seit mehreren Jahren im Mittelpunkt der Strategie und Anlagephilosophie des Carmignac Emergents. Unser Ziel sind Unternehmen mit einer Lösung für ökologische und soziale Herausforderungen in den Schwellenländern. Dabei bevorzugen wir Unternehmen mit geringem CO2-Ausstoß oder einem starken Engagement für die Verringerung ihrer negativen Umweltauswirkungen. Zudem legen wir großen Wert auf den Austausch mit den Geschäftsführungen der im Fonds vertretenen Unternehmen und streben für das laufende Jahr eine Abstimmungsbeteiligung von 100 Prozent an.

Um diese Ziele zu erreichen, wird Xavier Hovasse seit Jahresbeginn von den Schwellenländer-Experten Haiyan Li-Labbé und Amol Gogate im Management des Carmignac Emergents sowie des Carmignac Portfolio Emerging Discovery unterstützt.

Mehr zum Thema