Fonds-Radar September 2018 Rendite und Risiko von 108 Aktienfonds-Kategorien

Aktienfonds haben den vergangenen Monat mit einem durchschnittlichen Minus von 0,96 Prozent abgeschlossen. Seit Jahresbeginn liegen Fondsanleger am Aktienmarkt hingegen leicht im Plus (0,1 Prozent) und den Zeitraum September 2017 bis Ende August dieses Jahres schließen sie mit einer Durchschnittsrendite von 5,38 Prozent ab. Auf Zehnjahressicht liegt die annualisierte Rendite bei 6,38 Prozent.

Besonders hohe Wertsteigerungen verzeichneten im August 2018 Fonds, die sich auf Large- und Mid-Cap-Aktien (8,66 Prozent) oder Nebenwerte (8,00) aus Israel setzten. Das zeigt ein aktueller Auszug aus der Datenbank der Rating-Agentur Morningstar. Enthalten sind Angaben zur Entwicklung der Rendite und der Risikokennzahl Volatilität für unterschiedliche Zeiträume zwischen einem Monat und zehn Jahren:

Wählen Sie in dem interaktiven Diagramm verschiedene Zeiträume aus und bewegen Sie den Mauszeiger über die Punkte, um die Aktienfonds-Kategorien einzublenden.
Die Angaben zum Volumen der Fondskategorien gelten jeweils zum Stichtag 31.10.2017.

Die mit Abstand höchsten Wertverluste verzeichnen aktuell dagegen Aktienfonds, die nur in der Türkei investieren. Das Land leidet derzeit unter einem Verfall der Landeswährung Lira. Produkte dieser Fondskategorie verloren allein im vergangenen Monat mehr als ein Viertel ihres Wertes (-25,62 Prozent). Auf Jahressicht ist es durchschnittlich sogar mehr als die Hälfte des Wertes (-50,78 Prozent) Ende August vorigen Jahres.

Auch hinsichtlich der Risikokennzahl Volatilität fallen Türkei-Aktienfonds derzeit negativ auf. Denn sie weisen hier mit 31,67 Prozent den höchsten Wert in unserem Vergleich von 108 Fondskategorien auf. Mit Abstand (26,69 Prozent) folgen Aktienfonds, die nur in dem durch einen Korruptionsskandal ebenfalls kriselnden Brasilien investieren. Auch sie verzeichnen auf Monats- und Jahressicht jeweils Wertverluste (12,75 beziehungsweise 18,44 Prozent).