Suche
Sabine Groth, Lesedauer: 4 Minuten

Frisch gestartet Das sind die Produktneuheiten der Woche

Mercedes-Benz Pre-Night am Vorabend der Automesse IAA
Mercedes-Benz Pre-Night am Vorabend der Automesse IAA: Daimler stellte diverse neue vollelektrische Modelle vor. Ein Green Bond des Konzerns zählt zu den Top-Ten-Positionen im neuen Lyxor-ETF. | Foto: Daimler

Jupiter Global Sustainable Equities (ISIN: LU2373437198)

Jupiter Asset Management macht eine seit 2018 in Großbritannien erprobte Strategie über einen Luxemburger Fonds auch deutschen Anlegern zugänglich. Der Fonds wird vom Jupiter-Sustainable-Investing-Team unter Leitung von Abbie Llewellyn-Waters verwaltet und zielt darauf ab, qualitativ hochwertige, globale Unternehmen zu identifizieren, die den Übergang zu einer nachhaltigeren Welt maßgeblich vorantreiben. ESG-Kriterien werden vom Team über den gesamten Anlageprozess hinweg berücksichtigt.

Investiert wird 35 bis 45 Unternehmen, die finanziell stabil und operativ effizient aufgestellt sind, eine robuste Rentabilität aufweisen und die drei Schlüsselfaktoren Planet, Mensch und Profit konsequent in Einklang bringen. Der Fonds orientiert sich zudem an den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs), dem UN Global Compact sowie dem in Paris vereinbarten Ziel einer Netto-Null-Wirtschaft bis 2050. Zwar ist der Fonds nicht auf ein bestimmtes Anlagethema ausgerichtet, der Fokus auf Nachhaltigkeit führt jedoch zu einem Engagement in Themenbereiche, die von strukturellen Wachstumstreibern wie Gesundheitsvorsorge, finanzieller Inklusion und Digitalisierung der Wirtschaft profitieren.

Lyxor Corporate Green Bond (LU2370241684)

Der ETF von Lyxor Asset Management bildet den Index Solactive EUR USD IG Corp Green Bond per physischer Replikation möglichst genau ab. Der Index enthält grüne Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Rating, die in Euro oder US-Dollar denominiert sind und noch mindestens ein Jahr bis zur Fälligkeit haben. Alle Anleihen müssen von der Climate Bonds Initiative als „Green Bond“ eingestuft sein. Auf den Index wird ein ESG-Filter angewendet, der Emittenten ausschließt, die UN-Sanktionen unterliegen und/oder nicht konform in Bezug auf die Global Compact Compliance sind.

Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,20 Prozent pro Jahr. Der ETF ist an der Euronext in Paris, auf Xetra, an der London Stock Exchange und an der Borsa Italiana gelistet.

Bitcoin- ETN-Futures

Die europäische Derivatebörse Eurex hat am Montag den Handel mit ETN-Futures auf Bitcoin gestartet. Das neue Produkt ermöglicht den Zugang zum Preis von Bitcoin in einem regulierten, börsengehandelten und zentral abgewickelten Umfeld. Laut Eurex entsteht somit der erste regulierte Markt für Bitcoin-bezogene Derivate in Europa.

Die Futures basieren auf dem BTCetc - ETC Group Physical Bitcoin (ISIN: DE000A27Z304, Ticker: BTCE). Dieser ETN der ETC Group ist im Juni 2020 an der Deutschen Börse auf Xetra gestartet und ist mittlerweile an mehreren europäischen Börsen notiert.

Vontobel II Fixed Maturity Emerging Markets Corporate Bond 2026 

Der Anleihefonds legt hauptsächlich in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern mit kurzer und mittlerer Laufzeit und Investment-Grade-Rating an. Er hat eine feste Laufzeit von fünf Jahren und strebt eine Rendite von 4,7 Prozent bis zur Fälligkeit an. 

Portfoliomanager Sergey Goncharov sagt zur Fondsauflegung: „Mit einem vorher festgelegten Fälligkeitsdatum verringert sich das Volatilitäts-, Kredit- und Durationsrisiko des Fonds im Laufe der Zeit. Dies ermöglicht es Anlegern, an den überdurchschnittlichen Renditechancen der Schwellenländer teilzuhaben, wobei die Risiken über die Laufzeit des Fonds abnehmen - mit der Aussicht auf Kapitalrückzahlung zu einem festen Termin.“

Quelle: Vontobel

FVM Offensiv (DE000A2QK6B6)

Die Anlagegesellschaft Freiburger Vermögensmanagement startet mit Universal-Investment den aktienbetonten Mischfonds FVM Offensiv. Das Anlageprodukt investiert international in 14 Branchen. Es steht zunächst institutionellen Anlegern offen, teilt Freiburger Vermögensmanagement mit.

FVM-Gründer Claus Walter kommentiert die Fondsauflegung: „Als Vermögensverwalter ist es unser oberstes Ziel, die Werte unserer Mandanten zu erhalten. Langfristig betrachtet hat unseren Anlegern aber vor allem die Entwicklung des Aktienanteils geholfen, den Wert ihrer Investition zu steigern.“ 

Robeco Next Digital Billion (LU2368226135)

Ein neuer Aktienfonds aus dem Hause Robeco will nach Internet- und Technologiefirmen fischen – in den Schwellenländern. Dort möchte  Robeco die vermuteten Technologiesieger von morgen ausfindig machen. 4,6 Milliarden Internetnutzer gebe es bereits, heißt es von den Niederländern. „Derzeit werden Tausende neuer Firmen gegründet, um die Bedürfnisse der nächsten Milliarde Internetnutzer zu stillen.“ Die Mehrheit dieser Nutzer werde in Zukunft in den aufstrebenden Märkten leben, sieht man bei Robeco voraus. Von der kommenden Welle an Börsengängen soll der Next Digital Billion nun profitieren.

Die 35 bis 50 Portfoliotitel sollen aus einem breiten Fächer an Sektoren und Regionen stammen, um die Risiko-Ertragsseite nach Möglichkeit optimal zu gestalten. Gemanagt wird der Fonds von Michiel van Voorst und Bryan Satterly, die laut Robeco jahrzehntelange Anlageerfahrung in den Schwellenländern und im Technologiesektor mitbringen.

Der Fonds im Überblick

Tipps der Redaktion
J.P. Morgan Asset ManagementNachhaltiger Aktienfonds mit US-Fokus geht an den Start
Frisch aufgelegte FondsHier kommen die Produktneuheiten der Woche
Frisch aufgelegtDas sind die Produktneuheiten der Woche
Mehr zum Thema