Themen-Experte
Aus Tradition die Zukunft im Blick

ANZEIGE

Themen-Experte
Aus Tradition die Zukunft im Blick

ANZEIGE
ANZEIGE

Carmignac-Portfolios Für jede Inflationsentwicklung gewappnet

Seite 2 / 2

Weiteres Aufholpotenzial in den Schwellenländern

Besonders aussichtsreiche Investmentmöglichkeiten gebe es derzeit beispielsweise an den Aktienmärkten der Schwellenländer. Diese seien zuletzt zwar bereits sehr gut gelaufen. Aufgrund jahrelanger Underperformance sieht Majoros aber weiteres Aufwärtspotenzial. „Die aufstrebenden Volkswirtschaften profitieren stark von der guten globalen Konjunktur und es gibt viele attraktive Segmente.“ Dabei gelte es aber zu beachten, dass es sich bei den Schwellenländern um eine sehr heterogene Anlageklasse handelt. „Gerade nach Covid-19 ist es daher das A und O, Gewinner zu suchen und Verlierer zu meiden.“

Genau das ist das Ziel des Managements des Aktienfonds Carmignac Emergents und des Mischfonds Carmignac Portfolio Emerging Patrimoine. Hier liegt der Fokus auf Ländern mit starken Fundamentaldaten und Sektoren mit geringer Marktdurchdringung. „Dazu kommt die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien in Form von Ausschlüssen und Positiv-Screenings“, betont Frank Rüttenauer, Head of Retail Business Development, Germany & Austria bei Carmignac.

Herausforderungen in Europa – aber auch Chancen

David Older, Carmignac

In Europa können die Wachstumsaussichten nicht mit dem Ausblick für die Schwellenländer mithalten. „Davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen“, sagt Luis Caceres, Business Development Director Wholesale Germany & Austria bei Carmignac. Europa sei ein vielfältiger Markt mit interessanten Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierung, erneuerbare Energien, Industrie und Biotechnologie. Daneben gebe es viele Firmen, die von der wirtschaftlichen Öffnung nach der Corona-Pandemie profitieren dürften, zum Beispiel in der Konsumgüterbranche. „Mit dem richtigen Ansatz für die Komplexität findet man die richtigen Perlen“, sagt Caceres. Dazu gehöre auch eine umfassende ESG-Analyse, die fester Bestandteil des europäischen Aktienfonds Carmignac Grande Europe sowie des Mischfonds Patrimoine Europe ist.

Carmignac Patrimoine: Neues Management für alte Erfolge

Apropos Patrimoine: Der älteste und bekannteste Carmignac-Fonds hat mit David Older einen neuen Portfoliomanager, ebenso wie der Carmignac Investissement und das Carmignac Portfolio Invertissement. Unter seiner Leitung haben die Fonds zuletzt ihre Referenz-Indizes übertroffen. Grundlage für den Erfolg ist laut Older ein klarer Bottom-up-Stil, bei dem die einzelnen Unternehmen genau unter die Lupe genommen werden. „Auf diesem Wege versuchen wir, in die nächsten Jahre zu blicken und herauszufinden, was anders laufen könnte, als die anderen es erwarten“, erklärt Older.

Im Fokus des global operierenden Aktienfonds Investissement steht die Erzielung einer Überrendite mittels langfristiger Wachstumsunternehmen, die sich relativ unabhängig von der konjunkturellen Lage entwickeln. Zu den großen Themen im Portfolio gehören grüne Technologien, Digitalisierung, Datenverarbeitung und die dazugehörige Infrastruktur, E-Commerce und Zahlungsabwicklung sowie Medizinprodukte, die besonders im Hinblick auf den demografischen Wandel interessant sind. Durch die Corona-Pandemie haben viele dieser Themen nochmals einen Schub bekommen. „Und da man davon ausgeht, dass Gewohnheiten sich nach sechs Monaten nicht mehr so schnell ändern, glauben wir, dass Trends wie Food-Delivery, E-Sports oder Online-Dating auch in Zukunft großes Potenzial haben“, betont Older.

Allen veränderten Gewohnheiten zum Trotz geht Older jedoch davon aus, dass die Menschennach der Pandemie wieder ausgehen und reisen wollen und die Umsätze in Gastronomie und Tourismus stark nach oben gehen werden. „US-Studien zeigen, dass die oberen 50 Prozent der Einkommen durch den Lockdown nahezu nichts verloren, dafür aber enorme Ersparnisse angehäuft haben, die die Konsum-Trends in Zukunft befeuern könnten.“

Der Patrimoine besteht im Gegensatz zum Investissement zur Hälfte aus Anleihen, was im Schnitt zu einem niedrigeren Risiko führt. Nach den eher schwachen Ergebnissen der vergangenen Jahre konnte sich der beliebteste Carmignac-Fonds infolge des Management-Wechsels deutlich erholen und 95 Prozent der Konkurrenz schlagen.

Einen Mitschnitt der digitalen Investmentkonferenz sehen Sie hier.

Mehr zum Thema