Kapitalmarkt unter Druck

Die Probleme in Argentinien sind hausgemacht

Lutz Röhmeyer ist geschäftsführender Gesellschafter der Capitulum Asset Management. | © Capitulum Asset Management

Lutz Röhmeyer ist geschäftsführender Gesellschafter der Capitulum Asset Management. Foto: Capitulum Asset Management

Argentinien steht einmal mehr vor schweren Zeiten. Anleger befürchten eine Rückkehr in die dunkle Vergangenheit, eine Zeit mit mehr als einem Jahrzehnt im Staatsbankrott. Lutz Röhmeyer erläutert, worauf Investoren jetzt besonders achten sollten.

Seit der Testwahl für die in zwei Monaten anstehenden argentinischen Präsidentschaftswahlen sahen wir innerhalb kürzester Zeit massive Verwerfungen am lokalen Kapitalmarkt, Verhandlungen über Laufzeitstreckungen der IWF-Hilfsgelder, Umstrukturierungen der Anleihen und die Wiedereinführung von Kapitalverkehrskontrollen zur Währungsstabilisierung – eigentlich alles Dinge, die wohl ohnehin mit einer neuen Regierung gekommen wären. All dies kam selbst für die argentinischen Wähler überraschend, obwohl Sie es buchstäblich selbst in Form des Wahlzettels in der Hand hatten und bis zur...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um Artikel aus der Reihe Denker der Wirtschaft lesen zu können.

Märkte bewegen Aktien, Zinsen, Politik. Und Menschen. Deshalb veröffentlichen wir jetzt Texte, Whitepapers, Thesenpapiere von einigen der bedeutendsten Volkswirte für Sie – gebündelt und übersichtlich. So haben Sie mit einem Blick den Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Einschätzungen von einigen der großen Denker und Praktiker der Wirtschaft – also deep Content. Die Rubrik heißt somit auch „Denker der Wirtschaft“. Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Über den Autor:

Weitere Artikel aus der Rubrik