Riesiger Solarpark im Osten Chinas Foto: imago images / VCG

Fokus auf Schwellenländer und China

LGIM legt zwei Anleihe-ETFs auf

Das Fondshaus Legal & General Investment Management (LGIM) startet eine Reihe von festverzinslichen ETFs in Europa. Mit dem L&G ESG Emerging Markets Government Bond (ISIN: IE00BLRPQP15) und dem L&G ESG China Bond (IE00BLRPQL76) sind zwei der fünf neuen Produkte auch an der Deutschen Börse gelistet. Die ETFs richten sich an institutionelle Investoren und Wholesale-Anleger, teilte LGIM mit.

Investiert werden soll vor allem in Anleihen mit guter Nachhaltigkeitsbewertung, heißt es. Ausgeschlossen sind Emittenten, die gemessen an ESG-Kriterien zum unteren Quintil gehören sowie Branchen wie Waffen, Steinkohle, Tabak und Ölsande. Hinzu kommen Unternehmen, die gegen den globalen Pakt der Vereinten Nationen verstoßen. Für den ESG-Ansatz greift LGIM auf Daten von JP Morgan zurück.

Auch die Anleihe-Indizes wurden in Zusammenarbeit mit JP Morgan konzipiert. Im Vergleich zu traditionellen Benchmarks seien erhöhte Anleihevolumen vorgesehen. Die Indizes sind laut LGIM so gestaltet, dass der Fonds bei einem allgemeinen Abverkauf untätig bleiben und auf eine günstigere Preisentwicklung warten könne. So sei es möglich, Anleihen bis zu sechs Monate lang zu halten, nachdem der Emittent vom Investment-Grade- in den Hochzins-Bereich herabgestuft wurde. Auch Anleihen, die sich ihrer Fälligkeit nähern, könnten weiter gehalten werden.

Zudem werden die aus Kupons erwirtschafteten Gelder sofort reinvestiert, anstatt sie bis zum Ende des Monats als Cash-Position zu halten, heißt es von LGIM. Die Gesamtkostenquote (TER) liegt beim L&G ESG Emerging Markets Government Bond bei 0,25 Prozent, beim L&G ESG China Bond sind es 0,30 Prozent.

Mehr zum Thema
Versorgung, Aufbereitung, InfrastrukturWasser – eine Erfrischung fürs Depot Nachhaltige UnternehmensanleihenSchroders stellt spezialisierten Analysten ein Bafin-Chef betontGrüne Investments sind nicht per se sicherer