Themen-Experte
Strategien für nachhaltige Erträge

Themen-Experte
Strategien für nachhaltige Erträge

Arztgespräch und Diagnose mittels neuer Technologien Foto: imago images / ITAR-TASS

Nachhaltige Kapitalanlage

Disruptive Player sorgen für eine nachhaltigere Welt

Die vergangenen Monate waren eine Phase beträchtlicher Veränderungen. Frühere Erwartungen für die nahe und ferne Zukunft wurden auf den Prüfstand gestellt. Rund um die Welt waren große Umstellungen und Verhaltensänderungen erforderlich. Und weiterhin stellen die Auswirkungen von Covid-19 Wirtschaft und Gesellschaft vor immense Herausforderungen. 

Sorgte die Pandemie, nicht zuletzt wegen ihrer Dynamik, zunächst für einen erheblichen Schock, haben die notwendigen abrupten Veränderungen ein Umdenken auf vielen Ebenen angestoßen. Anpassungsfähigkeit entscheidet über das Fortkommen der Unternehmen – einzelne von ihnen haben dazu beigetragen, diesen Prozess zu erleichtern. Flexibilität und Resilienz sind weiterhin das Gebot der Stunde. Viele der Lösungen, die zur Bewältigung der entstandenen Zwangslage sowohl von den Verbrauchern als auch von Unternehmen eingesetzt wurden, sind bereits länger am Markt. Doch die jeweilige Marktdurchdringung ist noch unterschiedlich. So hatten es virtuelle Kommunikationsplattformen und Anbieter von Telemedizin-Dienstleistungen vor der Krise noch nicht ganz so leicht, das jeweils gewaltige Potenzial in ihren Marktsegmenten zu erschließen. E-Commerce-Anbieter, digitale Bezahldienstleister und Cloud-Infrastrukturdienste wurden hingegen bereits rege genutzt. Weil im Frühjahr rasche Anpassungen an die bislang unbekannte, vom Corona-Virus verursachte Situation erfolgen mussten, ist seither ein genereller Anstieg der Marktdurchdringung mit innovativen Lösungen zu verzeichnen.

Schub für disruptive Unternehmen, die Nachhaltigkeit ermöglichen

Sowohl den Unternehmen, die innovative Produkte oder Dienstleistungen in einer frühen Phase der Markteinführung anbieten, als auch den Unternehmen mit Lösungen, die bereits etabliert sind, aber bislang nur eine geringe Marktdurchdringung aufweisen, bringt die Krise einen unerwarteten, aber sehr willkommenen Schub.    

Die Freisetzung neuer Marktkräfte, welche nicht zuletzt die dringend nötige Nachhaltigkeit oft enorm beschleunigen, lassen wir als Asset Manager nicht aus dem Blick. Disruptive Unternehmen mit wegweisenden Produkten und Dienstleistungen dürften den traditionellen Vorstellungen vieler Markteilnehmer, wie ein nachhaltiges Unternehmen aussehen kann, deutlich Schwung verleihen.  Das Konzept nachhaltiger Anlagestrategien sollte daher auf eine erweiterte Grundlage gestellt werden.

Nachhaltige Kapitalanlagen mit immer mehr Dynamik

Inwieweit ein Unternehmen mittels seiner Produkte und Dienstleistungen für ein Mehr an Nachhaltigkeit eintritt, steht aufgrund der aktuellen Ereignisse sehr stark im Vordergrund. Viele der Unternehmen, die entscheidend dazu beitragen, dass die Volkswirtschaften rund um die Welt größtenteils mit vergleichsweise nur geringen Beeinträchtigungen durch die Krise kommen, werden in traditionellen Marktanalysen von Anbietern von Informationen über die soziale und ökologische Performance von Unternehmen sowie von Rating-Agenturen im nachhaltigen Anlagesegment gar nicht oder nur unzureichend berücksichtigt. Doch die Beiträge von Unternehmen zur Bewältigung der zahlreichen Herausforderungen unserer Zeit – ob direkt oder indirekt im Bereich von Nachhaltigkeit und ESG-Lösungen – treten immer deutlicher ins Licht.    

Der Trend zur nachhaltigen Kapitalanlage nimmt immer mehr Dynamik auf. Weitere Veränderungen des gesellschaftlichen Bewusstseins und zusätzliche politische Maßnahmen dürften die Entwicklung weiter beschleunigen. So erfährt der Markt für grüne, soziale und nachhaltige Anleihen einen enormen Schub durch die Europäische Union: Ein großer Teil der 750 Milliarden Euro, welche die EU für die Bewältigung der Covid-19-Folgen an neuen Anleihen ausgeben will, soll über Bonds eingesammelt werden, deren Mittelverwendung an grüne oder soziale Zwecke gebunden ist.

Wir erwarten, dass durch die EU-Taxonomie, die Einigung auf ein EU-weites Klassifikationssystem für nachhaltige Investitionen, der Markt zukünftig deutlich transparenter wird. Dem „Greenwashing“ wird der Weg verlegt. Investoren werden noch sorgfältiger darauf achten, wem sie im Rahmen ihrer nachhaltigen Investitionsstrategien Geld anvertrauen – Authentizität wird der Schlüssel zum Erfolg für alle Beteiligten sein.

Mehr zum Thema