Aktualisiert am 26.11.2010 - 11:13 UhrLesedauer: 1 Minute

Goldman Sachs steigt in amerikanischen ETF-Markt ein

Ganz neu ist Goldman Sachs im ETF-Geschäft nicht. Die ETF-Handelsplattform der Investmentbank ist unter Großanlegern gut bekannt und stemmt selbst besonders große Transaktionen.

Jetzt, berichtet das „Wall Street Journal“, legt Goldman Sachs seine ersten eigenen ETFs auf. Die Vorzeigebanker starten mit einem Exoten-Pack auf Indizes in Brasilien, Indien, China und Korea. Wann es genau soweit sein wird, steht noch nicht fest.

Auf dem europäischen ETF-Markt fiel Goldman Sachs bisher durch seine Beteiligung an dem im April 2009 gegründeten Anbieter Source auf. Die Amerikaner gründeten Source gemeinsam mit Bank of America und Morgan Stanley. In Deutschland hat Source derzeit 41 ETFs auf dem Markt.
Mehr zum Thema
GeldanlagenDas denken die Deutschen über Aktien
Frisch aufgelegtDas sind die Produktneuheiten der Woche
September 2021Deutschlands größte Fondsstatistik