Firmengründer und -chef<br>Charles Robert Schwab

Firmengründer und -chef
Charles Robert Schwab

Preiskampf bei US-ETFs

//
ETF-Anbieter Charles Schwab senkt demnächst die Verwaltungsvergütungen für sechs seiner Indexfonds, berichtet das „Wall Street Journal“. Der US-Aktien-ETF kostet dann nur noch 0,06 Prozent im Jahr, der Schwellenländer-ETF liegt künftig bei 0,25 Prozent. Zum Vergleich: Der günstigste deutsche Schwellenländer-ETF kostet 0,45 Prozent, der Schnitt zwischen 0,65 und 0,8 Prozent.

Für drei weitere US-Aktien-ETFs senkt Schwab die Gebühren von 0,15 auf 0,13 Prozent im Jahr. Damit ist er der Billigste ETF-Anbieter.

Mehr zum Thema
Charles Schwab steigt ins ETF-Geschäft ein