Bâloise/Gothaer: Ende einer Liaison

//
Der Schweizer Versicherungskonzern Bâloise und die Gothaer Versicherungen aus Köln haben die Verhandlungen über eine mögliche Zusammenlegung ihres Deutschlandsgeschäfts abgebrochen. „Die Gespräche wurden in freundlichem Einvernehmen beendet. Über weitere Details haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart“, so die offizielle Verlautbarung der Gesellschaften. Grund für das Ende des Fusionsdialogs: Man habe sich nicht auf gemeinsame geschäftliche Rahmenbedingungen einigen können.

Hintergrund: Ende Januar hatten Bâloise und Gothaer die Aufnahme der Verhandlungen und das gegenseitige Prüfen der Bücher bekanntgegeben. Zur Bâloise-Gruppe gehören die deutschen Versicherungsgesellschaften Basler Versicherungen und Deutscher Ring.

Mehr zum Thema
Umfrage zur AltersvorsorgeGesetzliche Rente verliert in der Krise an Vertrauen Praxisnaher RatgeberWas Vermittler über Online-Marketing wissen müssen VersicherungsvertriebDiese Policen stehen jetzt auf der Kippe