Windkraftanlage Foto: Pixabay

Klimaneutrale Kapitalanlage

Deutsche Versicherer setzen sich Nachhaltigkeitsziele

Die deutsche Versicherungswirtschaft will das Geld ihrer Kunden bis spätestens zum Jahr 2050 klimaneutral anlegen. Die Bürogebäude und Infrastruktur der Assekuranz sollen bereits bis 2025 CO2-neutral ausgerichtet sein. „Mit dem Beschluss des GDV-Präsidiums haben sich die Versicherer ehrgeizige Ziele gesetzt“, kommentiert GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. „Versicherungen werden grüner werden.“

Langfristig wollen die Versicherer demnach keine gewerblichen und industriellen Risiken mehr zeichnen, die dem Transformationsprozess zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Wirtschaft widersprechen. Damit leiste die Branche einen Beitrag zum nachhaltigen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft. Auch in den Versicherungspolicen selbst solle Nachhaltigkeit zukünftig eine größere Rolle spielen.

Entscheidender Schritt

„Der Klimawandel ist im vollen Gange, die Auswirkungen sind bereits deutlich zu spüren. Wir bringen unser Know-how und unser wirtschaftliches Gewicht ein, um die Auswirkungen zu begrenzen und beherrschbar zu machen“, so Asmussen weiter. „Die Verabschiedung der Nachhaltigkeitspositionierung durch das Präsidium des GDV ist ein erster und gleichzeitig entscheidender Schritt.“

Die rund 460 Mitgliedsunternehmen im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft wollen außerdem ihre Gewerbe- und Industriekunden dabei unterstützen, nachhaltiger zu werden. Die beteiligten Versicherer streben dazu an, bis 2025 ökologische und soziale Kriterien sowie Aspekte guter Unternehmensführung weiter in ihre Zeichnungsrichtlinien zu integrieren.

Klimaneutrale Prozesse

Auch nachhaltige Versicherungsprodukte sollen bis zum Jahr 2025 weiter ausgebaut werden. Dazu gehören etwa Policen, die Sharing-Konzepte unterstützen oder verstärkt auf die Reparatur eines defekten Gegenstands setzen anstelle eines Austauschs. Ebenfalls erweitert werde demnach das Angebot an Produkten für die Altersvorsorge, die auf einer nachhaltigen Kapitalanlage basieren.

Auch die Versicherer selbst werden grüner und nachhaltiger. Die Unternehmen verpflichten sich, bis 2025 beispielsweise ihre Bürogebäude klimaneutral auszurichten und den Frauenanteil insbesondere auch in Führungspositionen zu erhöhen. Denn die Führungsgremien der Assekuranz sollten die gleiche Vielfalt widerspiegeln, die ihre Unternehmen und Kunden ausmachen.

Mehr zum Thema
Themen-ETFInvesco startet Indexfonds für saubere Energien US-KlimapolitikJoe Biden wandelt auf schmalem Grat Fischen, klären, wiederverwendenDie saubersten Länder der Welt