Lesedauer: 1 Minute

Infrastruktur-Investments Allianz will Londoner Flughafen kaufen

Die französische Regierung hat Nizza-Cote d’Azur zum Verkauf gestellt, den drittgrößten Flughafen des Landes, wie aus ihrer Webseite hervorgeht. Mit dem Erlös will Frankreich seinen Schuldenstand abbauen. Der Flughafen Nizza könnte mit rund zwei Milliarden Euro bewertet werden, sagten die informierten Personen. Die mit 75 Prozent an London City beteiligten Global Infrastructure Partners wollen den Verkaufsprozess im September einleiten. Der Flughafen könnte rund zwei Milliarden Pfund einbringen. Die Allianz muss sich auf ein hartes Bieterrennen einstellen, denn auch andere Infrastruktur-Investoren sind im niedrigen Zinsumfeld auf der Suche nach stabilen Langfristerträgen. Nach einer Meldung der britischen Tageszeitung Daily Telegraph will die Allianz sich bei der Offerte für London City mit Borealis Infrastructure zusammentun. Vinci SA, der größte europäische Baukonzern, meldete im Juli Interesse an den Flughäfen Lyon und Nizza an.

Mehr zum Thema
InfinmaNur 45 Prozent der BU-Versicherungen erfüllen alle Marktstandards Siemens-BlitzatlasWolfsburg verzeichnete 2020 die meisten Blitzeinschläge Für Gastro, Handel, BauwirtschaftVHV, Alte Leipziger und Zurich erweitern ihre BHV-Angebote