Nach Renditeverfall

Viele Lebensversicherer erfüllen Stresstest nicht

//
Nach dem Renditeverfall in der Region stehen die europäischen Lebensversicherer vor einem „unhaltbaren Geschäftsmodell“, stellen die Volkswirte des Internationalen Währungsfonds (IWF) fest.

Die niedrigen Renditen von Staatsanleihen bedeuteten für die Lebensversicherer der Eurozone eine erhöhte Belastung bei den Stresstests der Regulierer, heißt es in der IWF-Studie vom Dienstag. Bereits bei früheren Tests war nahezu ein Viertel der Unternehmen nicht in der Lage gewesen, die Anforderungen zu erfüllen. Wie viele künftig durchfallen werden, und wie schnell die Zahl steigen werde, sei aber unklar, so die Studie.

Die Kapitalanforderungen nach Solvency II könnten sich in branchenweiter Stresssituation als nicht realistisch erweisen. Versicherer in Deutschland und Schweden seien in besonderem Maß betroffen, da langfristige Verträge nicht mit entsprechend langlaufenden Anlagen unterlegt seien.

Mehr zum Thema
Studie zur Wiederanlagequote
Versicherer verschenken Millionen
Nach IWF-Warnung: Kündigen oder Halten?
Was LV-Kunden wissen sollten, bevor sie vorschnell handeln
nach oben