Deka-Chefvolkswirt Ulrich Kater

Die Goldenen Zwanziger

Frauen testen im Jahr 1920 Autos: Nach dem ersten Weltkrieg erholte sich die Weltwirtschaft. | © Getty Images

Frauen testen im Jahr 1920 Autos: Nach dem ersten Weltkrieg erholte sich die Weltwirtschaft. Foto: Getty Images

Vor hundert Jahren erlebte die Weltwirtschaft eine Blütezeit. Die 1920er Jahre gingen sogar als „Goldene Zwanziger“ in die Geschichte ein. Deka-Chefvolkswirt Ulrich Kater erklärt, welche Parallelen es aus makroökonomischer Sicht zur Gegenwart gibt.

Es ist die Zeit der Neujahresempfänge. Schließlich muss das neue Jahr möglichst optimistisch begrüßt werden. Man kann sich natürlich erst einmal überlegen, ob die zwanziger Jahre nun am 1. Januar 2020 beginnen – wenn man den Begriff der „Zwanziger Jahre“ meint, oder erst ein Jahr später – wenn man die Tücken des gregorianischer Kalenders einbezieht, der kein „Jahr Null“ kennt, so dass das letzte Jahr eines Jahrzehnts immer das kalendarische „10er“ Jahr einer Dekade ist.

Man kann dann noch den Börsenvergleich mit dem letzten 20er-Jahrzehnt anstellen. Im Verlauf der sogenannten...

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um Artikel aus der Reihe Denker der Wirtschaft lesen zu können.

Märkte bewegen Aktien, Zinsen, Politik. Und Menschen. Deshalb veröffentlichen wir jetzt Texte, Whitepapers, Thesenpapiere von einigen der bedeutendsten Volkswirte für Sie – gebündelt und übersichtlich. So haben Sie mit einem Blick den Überblick über die wesentlichen Entwicklungen und Einschätzungen von einigen der großen Denker und Praktiker der Wirtschaft – also deep Content. Die Rubrik heißt somit auch „Denker der Wirtschaft“. Da diese Artikel nur für Profis gedacht sind, müssen wir Sie bitten, sich einmal anzumelden und zur Plausibilitätsprüfung ein paar berufliche Angaben von sich zu machen. Geht auch ganz schnell und danach können Sie jederzeit bequem alles lesen.

Über den Autor:

Weitere Artikel aus der Rubrik