LinkedIn DAS INVESTMENT
Suche
Aktualisiert am in VersicherungenLesedauer: 2 Minuten

Deutscher Ring: Der Vorstand schlägt zurück

Frank Grund
Frank Grund

Die Deutsche Ring Sachversicherung und die Deutsche Ring Lebensversicherung dürfen ihre von der Muttergesellschaft Baloise eingesetzten Vorstandsmitglieder Frank Grund, Clemens Fuchs, Hubertus Ohrdorf und Christoph Wetzel als zusätzliche Geschäftsführer bei der Vertriebsholding Deutscher Ring Beteiligungsholding einsetzen.

Ursprünglich war dieser Schritt ohne Zustimmung der Deutsche Ring Krankenversicherung anlässlich der Gesellschafterversammlung am 8. Dezember 2008 geplant. Die Deutsche Ring Krankenversicherung (DR Kranken) erwirkte aber eine einstweilige Verfügung gegen diesen Schritt mit der Begründung, dass Änderungen auf der Führungsebene im gegenseitigen Einvernehmen erfolgen müssten. Das Landgericht Hamburg hat die einstweilige Verfügung heute aufgehoben. Hintergrund: Die Deutsche Ring Lebens- und Sachversicherung halten zusammen 65 Prozent der Vertriebsholding, die unter anderem an OVB, Maklermanagement AG und Zeus Vermittlungsgesellschaft beteiligt ist.

„Die Gerichtsentscheidung begrüßen wir sehr“, sagt der Deutsche-Ring-Vorstandsvorsitzende der Sach- und Lebenssparte, Frank Grund. „Sie ist eine Bestätigung unseres strategischen Kurses, denn es ist ein logischer Schritt, dass wir als Mehrheitseigentümer in der Geschäftsführung der Beteiligungsholding angemessen vertreten sein sollten. Bei der nächsten Gesellschafterversammlung der Beteiligungsholding werden wir diesen Schritt vollziehen.“

Geschlagen gibt sich DR Kranken indes nicht. Der Streit gehe in die nächste Runde, heißt es in einer Erklärung zum Gerichtsentscheid. „Um dem eigenmächtigen Vorgehen der Baloise auf Dauer Einhalt zu gebieten, wird der Krankenversicherungsverein den Rechtsstreit vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht weiter ausfechten.“

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen