Ishares-Analystin Deborah Fuhr

Ishares-Analystin Deborah Fuhr

ETF-Trends: Investoren pumpen Geld in Bank-ETFs

//

Rund 1,4 Milliarden Dollar liegen per 21. August in ETFs, die den DJ Stoxx 600 Banks abbilden. Das fand die Analyseabteilung des Marktführers Ishares unter der Leitung von Deborah Fuhr (Foto) heraus. Damit liegt in Bank-ETFs soviel Geld wie in keiner anderen der insgesamt 19 Branchen. Allein 69,0 Millionen Dollar flossen in der Woche zum 21. August in Bank-ETFs, das sind fast 5 Prozent des Gesamtvolumens. Seit Jahresbeginn summiert sich der Zulauf bereits auf 180,3 Millionen Dollar. Gelitten haben dagegen die Rohstoffwerte. 51,5 Millionen Dollar zogen ETF-Anleger aus den Fonds auf den DJ Stoxx 600 Basic Resources allein in der besagten Woche ab. Mit einem ETF-Volumen von insgesamt 867,6 Millionen Dollar bleibt sie jedoch noch immer die zweitschwerste Branche. Gar nichts können ETF-Anleger dagegen mit dem Stoxx-Index für Freizeit und Reisen anfangen. Hier liegen nur 52,2 Millionen Dollar in den entsprechenden ETFs. 2,1 Millionen Dollar flossen in der betrachteten Woche zu.

Mehr zum Thema
ETF-Markt USA: Es riecht nach Ärger
ETF oder aktiver Fonds? Eckhard Sauren und Götz Kirchhoff im Streitgespräch
Buenos Dias ETF – Ishares zieht’s nach Mexiko
nach oben